Startseite  

25.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Warum ein Cheatday am Heiligabend ein Segen für die Familie sein kann

... erläutert Christiane Manzenrieder



Alle Jahre wieder kommt die Familie zur Weihnachtszeit zusammen. Gerade die Erwartungen an ein harmonisches Weihnachtsfest münden nicht selten in einem Disaster. Mütter stehen verzweifelt am Herd und wollen es allen recht machen.

Doch wie geht das, wenn jeder der Gäste eine andere Ernährungsphilosophie hat? Vegetarisch, vegan, Low Carb, Paleo, Rohkost, Trennkost, omnivor?

Die Ernährungs- und Gesundheitsexpertin Christiane Manzenrieder weiß Rat und erklärt Ihnen gern im folgenden Gastbeitrag, was ein Cheatday ist und wie der Familienfrieden am Heiligabend durch einen Cheatday gerettet werden kann und dieser sogar gesund ist.

Das eigentliche Konzept des Cheat Days ist, dass man auch bei strengen Diäten an einem Tag in der Woche essen kann, was man möchte und kein Lebensmittel grundsätzlich verboten ist. Diät-Experten halten dies durchaus für sinnvoll, denn ein häufiges Problem bei den meisten strengen Ernährungsplänen ist, dass derabsolute Verzicht auf das leider ungesunde Lieblingsessen kaum durchzuhalten ist. Entscheidend dabei ist, dass der Betroffene kein schlechtes Gewissen haben darf, sondern das negative Wort „sündigen“ durch das positive Wort „genießen“ ersetzt.

Laut Spiegel meinen Ernährungsexperten, dass ein Cheat Day bei Sportlern sogar den Stoffwechsel anregen kann, vorausgesetzt, dass sie sich in  Maßen etwas gönnen, auf das sie normalerweise verzichten sollen.

Eine andere Theorie besagt, dass der Körper bei einer Diät weniger Leptin produziert. Leptin ist das Sättigungshormon – weniger Leptin bedeutet also weniger Sättigung. Cheat Days sollen die Leptin-Produktion aufrecht erhalten und damit den Hunger während der Diät mindern. Für diese Theorie gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Beweise.

Die Diplom-Chemikerin Christiane Manzenrieder ist Ernährungs- und Gesundheitsexpertin mit einem fundierten naturwissenschaftlichen Wissen. Sie arbeitete in Leitungs- und Führungspositionen als Projektleiterin im Umweltbereich für renommierte Unternehmen und berät Menschen mit Nahrungsmittel - Unverträglichkeiten, Allergien, bakteriellen, viralen und Pilzinfektionensowie indifferenten körperlichen Beschwerden.

„Da kann es sein, dass der Betroffene eine strenge Candida-Diät durchstehen muss, um seinen Darmpilz auszuhungern -für den ist ein Cheat Day leider nicht geeignet“ meint Frau Manzenrieder. Bei den „Gesundessern“ und „Abnehmern“ ist gegen einen Cheat Day nichts einzuwenden, wenn er nicht gerade dazu dient, sich den ganzen Tag wahllos mit allem vollzustopfen, was man gerne möchte. „In Maßen“ lautet die Devise – ein Stück Kuchen oder etwas Schokolade oder ein Stück von dem leckeren Gänsebraten ….

Warum plädiert Frau Manzenriedergerade für einen Cheat Day an Heiligabend ?

1. An Heiligabend steht die Familie im Vordergrund

Der heilige Abend - ein Zeitpunkt, an dem die Familie zusammenkommt und gemeinsam eine schöne und besinnliche Zeit erleben will. Gerade bei einem solchen Moment kommen die unterschiedlichsten Menschen und Meinungen zusammen, die oftmals mit vielen Emotionen ausgetauscht werden. Da ist es im Sinne der Familie ratsam, sich nicht auch noch zusätzlich mit einem Sparprogramm unter Strom zu setzen und sich eine weitere Baustelle zu schaffen. Denn eins ist klar, die politische Meinung des Schwiegervaters oder die Erziehungstipps der eigenen Eltern sind mit einem vollen Bauch wesentlich erträglicher. Da die Familie an Heiligabend aber nun mal zusammenkommt, sollte man die gute Laune bewahren und für die Familie da sein - ohne auf die Ernährung an diesem Abend achten zu müssen.

2. Gelöste Stimmung für einen entspannten Abend
An Heiligabend geht es auch nicht in erster Linie um die Ernährung. Dieser Abend ist dafür gedacht, sich auf Weihnachten zu besinnen und es in all seiner Bedeutung und Sinnlichkeit zu erfahren. Gerade für Kinder ist es einer der schönsten Tage im Jahr und da sollte man sich als Erwachsener ein Beispiel daran nehmen. Das Jahr war sicher hektisch und aufregend genug, da sollte dieser Abend eher entspannt und locker angegangen werden.

3. Den Stress reduzieren
Wer auch immer das große Los gezogen hat und an diesem Abend in der Küche stehen darf, um es allen Beteiligten recht zu machen - derjenige sollte so gut es geht entlastet werden. Dazu gehört dann eben auch, dass nicht jeder der Gäste mit seinen Sonderwünschen um die Ecke kommt und nach einer speziellen Behandlung verlangt. Dafür gibt es genug andere Tage und Verabredungen im Jahr. Jeder sollte dabei mithelfen, dass die Organisatoren des Abends entlastet werden.

4. Ein Tag wird nicht alles ruinieren
Auch wenn man gerade dabei ist, abzunehmen oder einen selbst aufgestellten Diätplan einzuhalten - der Heiligabend wird nicht sofort alles ruinieren und sollte die Pläne nicht über den Haufen werfen. Der eine Abend als Cheatday kann sogar im Anschluss eine Motivation dafür sein, wieder Gas zu geben und den Plan wieder voll und ganz zu erfüllen. Cheatdays einzubauen ist ein bewährtes Rezept für alle, die auch ab und an nach Herzenslust schlemmen wollen, während sie eine Diät machen. Der Heiligabend eignet sich besonders dazu.

Ein Fazit
Der Heiligabend ist für die Familie da, und alles sollte im Zeichen eines gemütlichen Abends stehen. Friede auf Erden und Friede an allen Esstischen dieser Welt - wenn sich das alle zu Herzen nehmen, kann der heilige Abend ein voller Erfolg und ein großes kulinarisches Erlebnis in der Familie werden!

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 08.12.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.