Home | Kontakt | Newsletter | | Suchen | Sitemap | Impressum | Nutzungshinweise | Mediadaten | Presse | Redaktion

   

        25.10.2014

   
 

 

genussmaenner.de auf Follow genussmaenner on Twitter folgen

Teilen auf Facebook

 

Reisen

 

ASERBAIDSCHAN - zwischen Kaspischem Meer und Kaukasus

25.01.2010 | Reisen

 

Entdecken Sie unbeschreibliche Landschaften, abwechslungsreiche Städte und Dörfer in einem noch touristisch unbekannten Land. Übersetzt heisst Aserbaidschan das „Land des Feuers“ – es bildet die Brücke zwischen verschiedenen Nationen und unterschiedlichen Kulturen. Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise mit türkischen, kaukasischen, europäischen und asiatischen Charakter.

In Aserbaidschan findet der Naturliebhaber ein reiches vielfältiges Angebot zwischen Sandwüsten und Gletscher, bis hin zu einzelnen Hochgebirgsseen, Weinbergen und Ölbaumplantagen. Die grösste Erhebung des Landes liegt im Norden – im grossen Kaukasus – mit dem Berg Bazardüzü Dağı (4485 Meter) nahe an der Grenze zu Russland. Im Süden und Westen des Landes schliesst sich der kleine Kaukasus an. Das Kaspische Meer wird als der grösste See der Welt bezeichnet und hat etliche kleine und unbewohnte Inseln. Aufgrund der dortigen Ölvorkommen sind viele Inseln in ihrer Bedeutung sehr wichtig. Die Küche des Landes ist ebenfalls sehr abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas ganz Besonderes.

Folgen Sie uns in ein Land wunderschöner Baudenkmäler und tauchen Sie ein in die lebendige Kultur des aserbaidschanischen Volkes. Viele Wasserfälle können Sie in Aserbaidschan besichtigen und aus den Thermal – und Mineralquellen neue Kraft tanken. Die Hauptstadt Baku, auch die Stadt der Winde genannt, liegt auf der Halbinsel Apsheron an der westlichen Küste des Kaspischen Meeres und ist gleichzeitig die südöstlichste Hauptstadt von Europa. Die Altstadt von Baku gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Hier warten viele interessante Sehenswürdigkeiten auf Sie. Die autonome Republik Nachitschewan gehört zu Aserbaidschan und wird von Armenien, dem Iran und einem 11 Kilometer langen Grenzabschnitt durch die Türkei umschlossen.

priroda_8.jpg priroda_21.jpg culture_14.jpg

Reiseverlauf:
 
1. Tag: Anreise nach Baku

Flug von Europa nach Baku. Ankunft am Heydar Aliyev Flughafen. Empfang durch Reiseleitung und Transfer ins Hotel.
 
2. Tag: Hauptstadt Baku
Heute werden wir in vollen Zügen die Hauptstadt geniessen können. Hinter der Stadtmauer aus dem Mittelalter warten enge und orientalische Gassen auf uns.
Ein Labyrinth aus alten Häusern und engen Strassen macht diesen Stadtteil von Baku so berühmt. Das Viertel innerhalb der Festungsmauer zählt zum Unesco Weltkulturerbe. Wir spazieren durch die Altstadt „Icheri Sheher“ und besuchen die eindrucksvolle Palastanlage des Shirvan – Shahs, die historischen Karawansereien und Moscheen. Der Anblick des „Mädchen – oder auch Jungfrauenturm“ genannt, aus dem 12. Jahrhundert, wird Sie beeindrucken! 1870 bis 1914 erlebte Baku einen Ölboom der imposante Villen und Herrenhäuser entstehen liess. Viele Geschäfte, Cafés und zahlreiche Restaurants laden zum Verweilen ein.
 
3. Tag: Baku – Absheron
Baku liegt auf der ca. 600 Kilometer langen Halbinsel Absheron am Kaspischen Meer. Diese Halbinsel ist ein bekanntes Erdölförderungsgebiet und reich an Salzseen, Mineralquellen und Schlammvulkanen. Besonders sehenswert ist die Tempelanlage Ateshgah (Tempel der Feueranbeter). Auch die Festungen aus dem Mittelalter und die Moschee sind sehr eindrücklich. Bei Dämmerung kann man wunderbar den Feuerberg Yanardag beobachten. Dies ist ein altertümliches, brennendes und natürliches Erdgasfeuer, welches am Kalksteinhügel Yanardag zu sehen ist. Bevor es wieder nach Baku zurück geht, ist noch genügend Zeit für eine kleine Abkühlung im Kaspischen Meer.
 
4. Tag: Von Baku nach Gabala
An diesem Tag verlassen wir Baku und unsere Reise geht weiter in den nordwestlichen Kaukasus von Aserbaidschan. Geniessen Sie während der Fahrt die wunderschöne Landschaft und die alten Festungen und Ruinen. Shamaki ist die ehemalige Hauptstadt der Region Schirwan, bekannt durch ihren traditionellen Tanz und reich an kulturellen Schätzen. Sie war früher ein bedeutender Handelsposten an der Seidenstrasse. Hierzu zählt zum Beispiel die berühmte Djuma Moschee aus dem 10. Jahrhundert. Das aserbaidschanische Handwerk der Kupferschmiede sieht man besonders im charmanten Dorf Lahic, welches in versteckter Hügellandschaft zu finden ist. Ein örtliches Museum erzählt mehr über das Dorf. Weiter geht es in die Region Gabala. Wir besuchen das Dorf Nij. Hier lebt das Volk der Udinen, auch Uden genannt. Diese Minderheit, am Südhang des östlichen Kaukasus, gehörte schon sehr früh dem christlichen Glauben an.
 
5. Tag: Gabala und Sheki
Nach dem Frühstück besichtigen wir das Museum in Gabala. Dieses war früher eine Moschee und zeigt heute eindrücklich die Geschichte der Region. Wir werden auch die restlichen Ruinen der Stadtmauer und der Türme sehen können. Inmitten der grünen Landschaft, den Bergen und Tälern liegt die bezaubernde Stadt Sheki. Diese ist sehr geschichtsträchtig und eine der ältesten Städte des Landes, sie ist nämlich fast 2600 Jahre alt. Die damaligen Karawansereien sind bis heute in einem guten Zustand erhalten geblieben. Hier werden wir ein feines Abendessen geniessen und die Nacht verbringen.
 
6. Tag: Sheki und Kish
Der Palast der Scheki – Khane ist ein Beispiel der aserbaidschanischen Baukunst aus dem 18. Jahrhundert. Sein grossartiges buntes Glas ist genauso faszinierend wie das Scheki Museum und die gleichnamige Festung. Am Nachmittag fahren wir in das Dorf Kish. Hier besichtigen wir die älteste Kirche aus dem Kaukasus, welche im ersten Jahrhundert entstanden ist, und entspannen während eines Spaziergangs in den Ausläufern des Kaukasusgebirges.
 
7. Tag: Qax und Ilisu
Nach dem Frühstück fahren wir in die grüne Landschaft von Qax (Gagh). Diese Region ist bekannt durch ihre gute Küche und den Wein. Das Dorf Ilisu ist auch bekannt als Luftkurort. Gesunde Mineralquellen, der 54 Meter hohe Ram – Rama Wasserfall und Ruinen einer alten Festung, sowie einer Moschee, verleihen diesem Ort seinen ganzen Charme. Übernachtung im Hotel.
 
8. Tag: Zaqatala
Inmitten der Berglandschaft und direkt am Dreiländereck gelegen, erreichen wir den Ort Zaqatala. Die Innenstadt stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es gibt hier eine Georgische Kirche und ein historisches Museum zu sehen. Die Teefabrik in Zaqatala und den Paradiesgarten mit seinen Bananen und Kiwis werden Sie nie vergessen.
 
9. Tag: Ganja
Die zweit – grösste Stadt Aserbaidschans, kultureller und industrieller Mittelpunkt des Landes, ist Ganja. Sie liegt am Fusse des kleinen Kaukasus und war in der Vergangenheit ein besonderer Handelsplatz an der Seidenstrasse. Hier gibt es viele Hochschulen und ein grosses Fussballstadion. Nizami war ein bedeutender Vertreter der persisch sprachigen Literatur und ist in dieser Stadt geboren (1141). Doch nicht nur im Literaturwesen, sondern auch in anderen Bereichen wie zum Beispiel der Mathematik, Astronomie und Geschichte war er tätig. Wir besichtigen die Shah – Abba – Moschee aus dem 17. Jahrhundert, die orthodoxe Kirche und das Mausoleum (ein Haus mit ca. 50`000 Flaschen) von Nizami. Übernachtung in Ganja.
 
10. Tag: Baku
Heute fahren wir zurück nach Baku. Sie haben den ganzen Tag zur freien Verfügung.
Relaxen Sie nochmals in der Altstadt von Baku und schlendern Sie durch die schönen Gassen.
 
11. Tag: Quba
Nach dem Frühstück fahren wir in den Norden nach Quba. Bekannt ist diese Stadt für ihre Teppiche. Es sollen die besten von ganz Aserbaidschan sein. Unterwegs legen wir einen Zwischenstopp an dem 5 - Finger Berg „Besh Barmag“ ein. Dieser Berg ist eine Pilgerstätte für die Einheimischen. Auf dem Weg zum Gipfel durchläuft man zahlreiche Rituale, denn man möchte Fruchtbarkeit und Gesundheit erlangen.
Mit der Hand, dem Kopf oder dem Mund berührt man die magischen Steine.
Der Stadtteil „Krasnaya Sloboda“ von Quba ist eine einzigartige bergjüdische Siedlung des ganzen Kaukasus. Derzeit gibt es 5 Synagogen im ganzen Land. An der Zahl sind es in der Hauptstadt drei, in Quba und Oguz jeweils eine. Die Anzahl der Juden wächst in der Stadt Quba stetig. Hier können die Juden in Frieden zusammen leben und ihre Traditionen wahren. Ausserdem werden wir in Quba die Sakine – Khanum Moschee besichtigen. In der Stadt liegt auch die Festung Tengialty aus dem 16. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel.
 
12. Tag: Gobustan
Wir fahren südwestlich von Baku nach Gobustan. Die aserbaidschanische Siedlung direkt am Kaspischen Meer ist vor allem durch ihre Vulkanlandschaft bekannt. In der Halbwüste von Gobustan finden wir einzigartige Felsenzeichnungen.
Fast 6000 Zeichnungen aus der Steinzeit stellen Jagdszenen, Tiere, Menschen, Werkzeuge und Schiffe dar. Bis zu 9 neun Meter sind die grössten Zeichnungen. Ebenso beeindruckend ist das Vulkangestein in der leeren Mondlandschaft.
Rückfahrt nach Baku.
 
13. Tag: Freizeit
Heute haben Sie nochmal die Möglichkeit die Stadt Baku allein zu erkunden, bevor es wieder Richtung Heimat geht.
 
14. Tag: Baku – Europa
Transport zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

culture_9.jpg culture_8.jpg culture_15.jpg

eingeschlossene Leistungen:
- Flug Frankfurt–Baku–Frankfurt mit Lufthansa, Economy Class (weitere Flüge auf Anfrage)
- alle Transfers vor Ort
- 9 Übernachtungen (DZ): 4-Sterne-Hotels
- 13x Frühstück,
- 12x Mittagessen
- 13x Abendessen
- Qualifizierte BABALDAR-Reiseleitung in Deutsch.
- teilweise lokale Guides
- Infomaterial

nicht eingeschlossen sind:
- Reiseversicherung
- Visa
- Getränke
- persönliche Ausgaben
 
Reisedaten / und - preise:
16.05.10 - 29.05.10 2.700 €
13.06.10 - 26.06.10 2.700 €
18.07.10 - 31.07.10 2.700 €
15.08.10 - 28.08.10 2.700 €
12.09.10 - 25.09.10 2.700 €
10.10.10 - 23.10.10 2.700 € 
Einzelzimmer-Zuschlag: 440 €

TeilnehmerInnen: 
8 bis 12 Personen
Diese Reise ist auch als Privat-Reise ab 2 Personen möglich!

Unverbindliche Anfragen unter 0041 61 683 4885 oder per Email.
Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin, Name der Teilnehmer und Ihre Flugwünsche.

 

Neu auf genussmaenner.de:

 

 


 

    Suche

Loading

|  Drucken
|  Lesezeichen
|  Feedback

 

 

 
         
     
 

 
     
         

 

   

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| geniesserinnen.de
| derBeifahrer.de
| Männeradressbuch
| instock
| Frauenfinanzseite
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
 
Lesezeichen hinzufügen bei:
Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web Google Bookmark Ma.gnolia Newsvine Reddit
 
| © 2014 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.