Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eine eingefleischte Verbindung: Wildkräuter und Schwarzwälder Schinken

Sommerzeit ist Kräuterzeit. Im Garten, auf der Terrasse auf dem Balkon - überall verbreiten Kräuter ihren unvergleichlichen Duft. Das gilt noch viel mehr für Wald und Flur. Wer mit offenen Augen unterwegs ist kann am Wegesrand die wichtigsten Zutaten für einen leckeren Wildkräutersalat sammeln. Löwenzahn und Brennnesseln sind nur einige der wichtigsten Zutaten für einen sommerlichen Vitamincocktail. Auf natürliche Zutaten setzt man auch im Schwarzwald bei der Herstellung des gleichnamigen Schinkens.

Dafür, dass die leckere Spezialität in immer gleich hoher Qualität auf unsere Teller kommt, sorgt der Schutzverband der  Schwarzwälder Schinkenhersteller. Davon können sich die Berliner und die Gäste der Hauptstadt im September überzeugen. Unter dem Motto "Kommen, Staunen,  Probieren" laden die Verbandsfirmen zu den "Schwarzwälder Schinken Genießertagen" vom 7. bis 10. September ein.

Mehr erfahren Sie auf Facebook.

Zutaten für den Wildkräuter-Salat mit Schwarzwälder Schinken:

Für das Dressing:

Je 50 ml Traubenkern- und Olivenöl
50 ml Balsam-Essig (z.B. mit Himbeergeschmack)
Salz                                                     
fein gemahlener weißer Pfeffer
1 Prise Zucker

Für den Salat:
250 g gemischte Wildkräuter (z.B. Löwenzahn, Giersch, Brennnessel, Melde, Vogelmiere)
2 Scheiben Bauernbrot oder 6 EL (ca. 40 g) Kräuter-Croûtons (Fertigprodukt)
1 Packung (100 g) Schwarzwälder Schinken (8 Scheiben)
1 EL Pflanzenöl

Zum Garnieren:
Einige Kresse-, Veilchen- oder/und Stiefmütterchenblüten
 
Zubereitung:
Für das Dressing alle Zutaten verrühren. Wildkräuter abbrausen, trocken schwenken, größere Blätter in mundgerechte Stücke teilen.

Brotscheiben klein würfeln. Schinkenscheiben waagerecht halbieren, dann in feine Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne unter Wenden glasig braten, erst dann das Öl hinzufügen und knusprig braten. Brotwürfel (oder Croûtons) zufügen und unter Wenden etwa 1 Minute braten.

Salatblätter sparsam salzen, großzügig pfeffern, Schinkenstreifen und Brotwürfel oder Croûtons unterheben, mit Dressing beträufeln, mit Blüten garnieren und sofort servieren.

Quelle: Schutzverband der  Schwarzwälder Schinkenhersteller

 


Veröffentlicht am: 16.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit