Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Schwarzwälder Schinken schmeckt den Berlinern“

... davon ist Hans Schnekenburger fest überzeugt. Der Vorstand des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller mit Sitz in Villingen-Schwenningen eröffnete in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg am Tiergarten die „Schwarzwälder Schinken Genießertage“. Mit einem attraktiven Programm soll sich vom 7. - 10. September in der Stadt Berlin alles um diese urdeutsche Spezialität drehen.

Dem Verband, der die Qualität von Schwarzwälder Schinken garantiert, gehören die Manufakturen an, die im Schwarzwald nach traditionellem Verfahren Schwarzwälder Schinken herstellen. Und damit den europäischen Geschmack treffen.

Acht Millionen Schwarzwälder Schinken wurden im vergangenen Jahr konsumiert und damit das jährliche durchschnittliche Wachstum von vier bis fünf Prozent wieder bestätigt. Damit ist Schwarzwälder Schinken der meistverkaufte Rohschinken in Deutschland und europaweit Marktführer unter den geräucherten Rohschinken.

Zuwächse werden weiterhin nicht nur in Deutschland generiert, sondern auch im Export. Der Verbraucher findet Schwarzwälder Schinken hauptsächlich im Lebensmitteleinzelhandel, im Discount wie auch im Fachhandel und in der Gastronomie.

Für den Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller ist sein Name Programm: „Schwarzwälder Schinken ist weltbekannt und verfügt über ein hervorragendes Image“, so Schnekenburger weiter. „Uns ist es ein zentrales Anliegen, dass diese Spezialität, so wie sie in den Generationen vor uns entstanden ist, auch weiterhin erhalten bleibt. Schwarzwälder Schinken ist kulinarisches Kulturgut, das die Genusskarte von Europa bereichert. Daher ist es für uns sehr wichtig, dass der europäische Schutz, die geschützte geografische Angabe (g.g.A.), für den Schwarzwälder Schinken noch mehr an Bedeutung gewinnt. Wir wollen - nicht zuletzt mit den Genießertagen – Aufklärung betreiben. Ohne den europäischen Schutz gäbe es den Schwarzwälder Schinken heute nicht mehr.“

Schwarzwälder Schinken kann man auch auf Facebook genießen.

 


Veröffentlicht am: 06.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit