Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vorsicht: Saab Turbo X auf der Straße

Parallel zur AMI (Auto Mobil International) in Leipzig rollen die ersten Saab 9-3 Aero XWD- und Turbo X-Fahrzeuge zu den Kunden. Saab präsentiert die Spit-zenmodelle mit dem hochmodernen Allradantrieb vom 5. bis 13. April auf dem Messestand in der Halle 3. Darüber hinaus werden die kompletten 9-3 und 9-5 Modellreihen zu sehen sein - inklusive des eleganten Saab Cabriolets.

Die weltweit auf 2.000 Exemplare limitierte schwarze Sonderedition Turbo X (Foto mitte) setzt neue Standards: Saab bringt mit ihr erstmals die Turbokraft eines 2.8 V6-Motors mit 280 PS und 400 Newtonmetern maximalem Drehmoment in Kombination mit einem sportlich abgestimmten Fahrwerk und Saab XWD (Cross Wheel Drive) auf die Straße. Der Turbo X ist damit sowohl in Leistung wie auch im Design eine zeitge-mäße Ausgabe seines legendären Vorläufers - des schwarzen 900 Turbo.

Der Allradantrieb, der auch in der Saab 9-3 Aero XWD SportLimousine und im SportCombi mit der gleichen Motorisierung seinen Einsatz findet, ist auf optimale Fahrstabilität ausgerichtet, indem er fortwährend stufenlos Drehmoment zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Um bestmögliche Traktion schon beim Start zu gewährleisten, verfügt das System mit Haldex-Kupplung der neuesten, vierten Generation zudem über eine innovative Vorabaktivierung der Hinterräder. Anders als bei herkömmlichen Allradantriebssystemen wird Drehmoment an die Hinterachse geleitet, noch bevor Schlupf an den Vorderrädern entsteht. Dank seiner intelli-genten Arbeitsweise sorgt Saab XWD so für einen höheren Schwellenwert für den ESP-Eingriff an Drosselklappe und Bremsen und damit für eine neue Dimension bei Sportlich-keit und Fahrspaß.

Das absolute Sahnehäubchen des Allradantriebs Saab XWD ist das aktive elektronische Sperrdifferenzial eLSD (electronically-controlled Limited Slip Differential), das beim Turbo X zur Serienausstattung gehört und in diesem Marktsegment weltweit zum ersten Mal angeboten wird. Das eLSD kann bis zu 80 Prozent des maximalen Drehmoments der

Hinterachse an das Rad mit der höheren Traktion liefern. So erlaubt das Sperrdifferenzial dem Fahrer mehr Kontrolle bei schneller Kurvenfahrt oder anderen Fahrmanövern mit plötzlichem Lastwechsel. Die sofortige Steigerung oder Verringerung des Drehmoments an einem der Hinterräder lässt das Fahrzeugheck genau der Richtung der Vorderräder folgen. Mit dieser Funktionsweise setzt das XWD-System neue Maßstäbe im Bereich der Allrad-Technologie.

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 04.04.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit