Startseite  

29.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Außen Ferrari, innen Faurecia!

Soviel dürfte klar sein. Wer in diesem Jahr die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt, kurz IAA hinter sich gebracht hat, der hat am Ende nicht nur qualmende Füße, sondern auch vieles gesehen. Zugegebenermaßen sind die Stände der Autohersteller stärker frequentiert als die der Zulieferer, dabei ist ein Besuch dort auch interessant. Zum Beispiel bei Faurecia in Halle 5.1.

Faurecia ist ein Automobilzulieferer, dessen Produkte weltweit in jedem vierten Auto zu finden sind, egal, ob Dacia oder Porsche draufsteht. Besonders stark ist das Unternehmen allerdings bei einem großen, deutschen Konzern vertreten.

Thorsten Muschal, Vorsitzender der Geschäftsführung von Faurecia:

Der Volkswagenkonzern ist für unser Haus der größte Kunde, Volkswagen hat an unserem Gesamtumsatz einen Anteil von mehr als 25 Prozent und von daher ist er in einer Größenordnung von mehr als dreieinhalb Milliarden Euro der wichtigste Kunde für uns.

Demzufolge werden gerade bei neuen Modellen des VW – Konzerns viele Produkte des Zuliefers zu finden sein, natürlich auch im Highlight, dem neuen VW UP!
Thorsten Muschal:
An dem VW UP, dem Kleinstwagenprojekt von Volkswagen, sind wir seitens Faurecia mit mehreren Modulen beteiligt. Wir liefern für dieses Fahrzeug, welches dann bei den verschiedenen Marken produziert wird – einmal als Volkswagen, einmal als Skoda und einmal auch als Seat – die Komplettsitzanlage, das komplette Cockpit und auch Elemente des Frontends dieses Fahrzeugs.

Besonders engen Kontakt werden VW UP Fahrer durch die Sitze mit dem Zulieferer bekommen. Die müssen komfortabel, sicher und dennoch leicht sein.
Thorsten Muschal:
Sie haben die Punkte angesprochen. Für uns ist es ganz wichtig, dass unser Produkt ein sicheres Produkt ist, sprich, die Sicherheitsanforderungen in einem Fahrzeug erfüllt werden, aber auch die Gewichtsvorgaben müssen erfüllt sein. Diese Gewichtsvorgaben sind in einer frühen Projektphase von Volkswagen festgelegt worden. Um diese Ziele zu erreichen, setzen wir hochfeste Stähle ein und auch alternative Fertigungsverfahren, wir setzen Laserschweißung ein, um diese Gewichtsvorgaben entsprechend der Vorgaben des Hauses Volksagen umsetzen zu können.

In nüchterne Zahlen umgesetzt bedeutet dies?
Thorsten Muschal:
Die Metallstruktur des Sitzes wiegt ca. 11 Kilogramm.

Interessant war auch die Frage, wie man bei einem Kleinstwagensitz Komfort und Sicherheit eines Mittelklassesitzes erreichen kann.
Thorsten Muschal:
Das ist der Einsatz von alternativen Werkstoffen, von verbesserten Fertigungsverfahren, von Simulationsmethoden in der Entwicklung, um die entsprechende Auslegung dieses Sitzes abbilden zu können.

Übrigens: Falls SIE zur IAA gehen, können Sie ja mal ein Ratespiel machen, in wie vielen Fahrzeugen Faurecia drin ist, ohne dass es außen draufsteht!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.eu/aatest/2011_kw_38_Faurecia_auf_der_IAA_Autotipp_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 19.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit