Startseite  

16.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff trifft: Christine Zoch-Verhoeven – Küchenchefin

Will man in Hamburg jenseits von Fischbrötchen und Krabben auf die Hand Essen gehen, so geht man ins „broscheks“. Das Restaurant im Hotel „Renaissance Hamburg Hotel“ ist bei den Hamburgern und seinen Gästen längst kein Geheimtipp mehr. Chefin am Herd ist eine Frau - Christine Zoch-Verhoeven.

Genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff sprach mit der 47jährigen an ihrer Wirkungsstätte im „broscheks“.

 Frau Christine Zoch-Verhoeven, wie weit war für Sie der Weg ins „broscheks“?
Christine Zoch-Verhoeven:
Eigentlich gar nicht so weit, schließlich bin ich in Kiel aufgewachsen und habe dort auch meine Lehre gemacht.

Haben Sie gleich bei einem Spitzengastronomen gelernt?
Christine Zoch-Verhoeven:
Nein, nein, ich habe in einem Familienunternehmen gelernt. Da habe ich viel mitnehmen können. Ich weiß sogar, was bei einer Hausschlachtung zu machen ist. Dann ging es beispielsweise ins Interconti nach Frankfur am Main, um nur eine Station zu nennen. Seit 1994 bin ich als Küchenchefin unterwegs.

Wäre da nicht bald ein Stern oder ähnliches fällig?
Christine Zoch-Verhoeven:
(schmunzelt) Nein, ich habe immer in First-Class-Küchen gearbeitet. Die sind aber zumeist zu groß für ein Sternerestaurant. In den Hotels mit Sternegastronomie betrifft das fast immer ein kleines Restaurant. Das haben wir weder hier, noch im Marriott-Hotel hier um die Ecke. Ich bin ja seit Oktober 2009 für beide Häuser gastronomisch verantwortlich.

Wie würden Sie die Küche des „broscheks“ beschreiben?
Christine Zoch-Verhoeven:
Das „broscheks“ ist eine französische Brasserie mit deutschem Einschlag. Dabei versuchen wir nicht nur bei der Ausstattung, sondern auch bei der Speisekarte das Thema Broschek-Verlag aufzugreifen. Begehrt ist beispielsweise unser wechselndes Tagesmenü – der Journalistenteller.

Wir sind hier in Hamburg. Was ist mit Labskaus oder Grünkohl?
Christine Zoch-Verhoeven:
Wir hatten schon ein hanseatisches Menü auf der Karte. Seit dem Martinstag am 11. November widmen wir uns dem Thema Gans. Die gibt es bei uns ganz traditionell zubereitet. Wie nehmen auch Bestellungen auf und liefern die fertigen Gänse in Hamburg frei haus.

Findet der Gast regionale Produkte auf der Karte es „broscheks“?
Christine Zoch-Verhoeven:
Selbstverständlich kaufen wir wo immer es geht regionale Produkte. So kommen Käse und Kartoffeln aus der Region. Eine ganz besondere Spezialität ist das Salower Kräuterschwein. Das unsere Küche hier im „broscheks“ nicht abgehoben ist, sehen Sie daran, dass unser Januarthema das Sauerkraut ist.

Was ist, wenn der Gast gern etwas hanseatisches auf dem Teller haben will. Kann die Küche solche Sonderwünsche erfüllen?
Christine Zoch-Verhoeven:
Selbstverständlich versuchen wir alles erdenkliche Möglich zu machen. Ohnehin nehmen die Sonderwünsche zu. So zwingen uns schon die immer mehr um sich greifenden Allergien, sehr flexibel auf Gästewünsche zu reagieren.

Ihren männlichen Kollegen sagt man wohl nicht ohne Grund nach, dass sie gern einmal ausrasten. Wie ist das bei Ihnen?
Christine Zoch-Verhoeven:
Ich kann schon mal aus der Haut fahren. Das passiert aber eher verbal. In einer Küche müssen alle auf den Punkt konzentriert sein. Das verlange meinen Mitarbeitern Leidenschaft und vollen Einsatz und das verlangt der Gast von uns. Wenn ich mal laut werde, dann geht es immer um die Sache. 

War Ihnen so ein Durchsetzungsvermögen in die Wiege gelegt?
Christine Zoch-Verhoeven:
Nein, aber wenn man mit zwei Brüdern aufwächst, lernt man sich durchzusetzen.

 


Veröffentlicht am: 16.12.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit