Startseite  

16.07.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

PSA Peugeot Citroën: Elektro-Marktführer

Ein Jahr nach der Einführung der neuen Generation von batteriebetriebenen Stadtautos ist PSA Peugeot Citroën mit einem Marktanteil von knapp 30 Prozent die Nummer eins im europäischen Markt für Elektroautos.

Bereits Ende 2010 brachte PSA Peugeot Citroën als erster europäischer Hersteller mit dem Peugeot iOn und dem Citroën C-ZERO Elektrofahrzeuge auf den europäischen Markt. Dieses Portfolio wurde noch im Jahr 2010 von zwei ebenfalls batteriebetriebenen Nutzfahrzeugen ergänzt: dem Peugeot Partner Origin und dem Citroën Berlingo First. PSA Peugeot Citroën konnte bisher knapp 4.000 Elektrofahrzeuge absetzen und verzeichnete über 6.000 Bestellungen.

In der Anlaufphase kam das Gros der Kunden aus dem B2B-Bereich: 90 Prozent des Absatzes entfiel auf Großkunden, multinationale Unternehmen, Verwaltungen und Gebietskörperschaften. In diesem Zusammenhang wurden Mobilitätsprojekte mit Partnern wie General Electric, Deutsche Bahn, SNCF, Kone, Airbus, EDF, GDF Suez, Allianz, Europcar und ChoosEV umgesetzt.

PSA Peugeot Citroën ist vom Potenzial der Elektromobilität überzeugt und verfolgt deshalb das Ziel, seinen Kundenstamm auf kleine und mittlere Unternehmen und Industriebetriebe sowie die „Early Adopter“ unter den Privatkunden zu erweitern, die von den Vorteilen des Elektroautos begeistert sind.

Zur stärkeren Verbreitung von Elektroautos ist auch die Entwicklung neuartiger Mobilitätskonzepte notwendig, wie zum Beispiel die im Rahmen von „Mu by Peugeot“ oder „Call Car“ von Citroën angebotenen, individuell wählbaren Mobilitätsdienstleistungen. Elektroautos sind Bestandteile der Konzernstrategie, die darauf abzielt, den ökologischen Herausforderungen gerecht zu werden, denen sich PSA Peugeot Citroën, die Gebietskörperschaften, Unternehmen und Privatleute gemeinsam gegenüber sehen.

Der Konzern bietet mehrere, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnittene technische Lösungen an, die das Verbrauchs- und CO2-Emissionsverhalten revolutionieren. Frédéric Saint-Geours, Markenvorstand und Mitglied des Vorstands von PSA Peugeot Citroën erklärt: „Der Einsatz des Stop & Start-Systems, der Diesel-Hybrid- Technologie oder auch der Zero-Emission-Fahrzeuge verfolgt den Zweck, die Spitzenposition von PSA Peugeot Citroën im Segment der CO2-armen Fahrzeuge in Europa weiter auszubauen und das Know-how des Konzerns auf weitere Märkte auszuweiten.“

 


Veröffentlicht am: 09.01.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzahlung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit