Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Chilis, Chilisaucen & Co.: Über den Umgang mit Schärfe

Rückrufaktionen von scharfen Chilisaucen haben in den letzten Wochen für viel Aufregung gesorgt. Ein Geschehen, das die schwäbische Saucenmanufaktur Hot Mamas zum Anlass nimmt, über die Chili an sich und den Umgang mit Schärfe zu informieren.

„Niemand kann aus Versehen gefährlich große Mengen einer Chilisauce verzehren, denn schon bei geringen Mengen brennt es im Mund und der Verstand sagt, mehr geht nicht“, so die Überzeugung von Ralf Nowak, Firmengründer von Hot Mamas und gelernter Koch. Für das Schmerzgefühl der Schärfe und auch damit verbundene Hitzewallungen sorgt der in der Chili enthaltene Stoff Capsaicin. Der Verbraucher, so die Überzeugung des Fachmannes, wisse genau, was er kaufe, wenn er bis zu 40 Euro für ein kleines Fläschchen Sauce ausgebe.

Die Schärfe der Chilis in Grillsaucen wird zudem seit einigen Jahren unter großer medialer Begleitung in Schärfewettbewerben getestet. „Chili = scharf und daher vorsichtig zu dosieren, wissen die Verbraucher seitdem unbedingt“, so Nowak. Produktnamen wie Hot Mamas oder Painmaker und entsprechende Angaben auf den Etiketten weisen zudem auf die Schärfe seiner Saucen hin. Als „Chili-Police“ nutzt das Unternehmen seine Auftritte in Supermärkten bundesweit als Informationsveranstaltungen zum Thema Chilis. „Aufklärung kann nicht schaden ist unsere Devise, aber wir merken, dass die Verbraucher sich an sich schon gut informieren, ehe sie ihnen fremde Lebensmittel konsumieren“, erklärt Nowak. 
 
Was tun wenn`s mal ins Auge geht

Ist ein Gericht zu scharf geraten, kann die Schärfe mit fetthaltigen Lebensmitteln wie Milch, Joghurt, Käse abgemildert werden. Brot zu scharfem Essen ist hilfreich, auch Zucker saugt die Schärfe auf. Hat man zu scharf gegessen, dann ist es der falsche Impuls, das Brennen mit Wasser löschen zu wollen: Vor allem kohlensäurehaltige Getränke verstärken den Schmerz nur noch.

Chili ist zum Essen da und nichts für die Augen oder die Schleimhäute der Nase. Hier reizen sie mit ihrer Schärfe nur unnötig. Dagegen hilft ein in Speiseöl getauchtes Papiertuch, mit dem die betroffene Stelle abgewischt wird.

Bitte beachten: Treten nach übermäßigem Genuss von chilihaltigen Speisen oder Saucen, Unwohlsein oder Kreislaufbeschwerden auf, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen und ihm das Etikett der verzehrten Sauce vorzuzeigen.

Abschließend: Selbstverständlich sollte es natürlich auch sein, dass Chilisaucen nicht in die Hände von Kindern gehören.

Der positive Effekt: Die Chili ist eine Vitaminbombe und mehr

Chili bringt Feuer ins Essen, ist appetitanregend und aktiviert den Stoffwechsel sowie den Kreislauf und fördert so die Kalorienverbrennung. Forscher in den USA stellten fest, dass sich die Stoffwechselrate nach Chiligenuß um ca. 25% erhöhte.

Chilis enthalten dreimal so viel Vitamin C wie Zitrusfrüchte. Außerdem enthalten sie Betacarotin und die Vitamine B1, B2 und B6 und als einzige Gemüseart auch Vitamin P. Des weiteren enthalten Chilis eine Vielzahl an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die scharfen Anteile der Gewürze erhöhen das Geschmacksempfinden für die eigentlichen Geschmacksrichtungen süß, sauer, bitter oder salzig.

Last, but not least: Capsaicin wird nachgesagt, dass es glücklich macht. Denn durch den Schmerzreiz werden Endorphine ausgeschüttet, welche eine euphorische Wirkung haben. Dies nennt man den “Pepper-High-Effekt”.

Quelle: Hot Mamas

 


Veröffentlicht am: 26.01.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit