Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Beinhart

Carsten Janz bereiste 64 Länder und umrundete in neun Jahren die Erde - nicht im Flugzeug, per Fahrrad! Seine Erlebnisse und (Grenz)-Erfahrungen gibt er in seinem spannenden Radreise-Taschenbuch preis.

Im August 1998 geht es los: Carsten Janz ist 36 Jahre alt und bricht nach langer Vorbereitung ins Abenteuer seines Lebens auf. Über Südeuropa erreicht er den Nahen und Mittleren Osten und kommt schließlich schnell in Kontakt mit fremden Religionen und Sitten. Zwischenzeitlich muss er den Tod seines Vaters verkraften, doch er hält durch. In Pakistan erlebt er Himmel und Hölle, wird überfallen (nicht das letzte Mal auf seiner Weltreise) und steht Todesängste aus. Er erreicht China und kurbelt im Reich der Mitte 5.000 Kilometer unter teils widrigen Bedingungen ab.

In Südostasien, seinem ersten längeren Stopp lernt er eine Japanerin kennen. Mit ihr geht es weiter nach Japan, einem Land ganz oben auf seiner Wunschliste. Es werden eineinhalb Jahre in einer fremden Kultur, in der er einen Job findet und seine Reisekasse auffüllt. Auch auf seinem weiteren Weg traf Carsten Janz immer wieder Menschen, die ihm weiterhalfen und das ein oder andere Mal aus Notlagen befreiten. Er macht unterwegs freilich immer wieder Stopps, um Kraft zu tanken und nimmt für besondere Orte auch Umwege in Kauf. Der Autor durchquert schließlich Amerika von Nord nach Süd und lernt auf seiner Tour die Licht- und Schattenseiten dieses reichen und armen Kontinents kennen. Nicht anders ergeht es ihm in Afrika, wo er von unbeschreiblicher Armut in den Wüstenregionen und dem besonders tragischen Schicksal seiner afrikanischen Freundin überwältigt wird. Moralische Unterstützung bietet ihm ein alter Schulfreund, der ihn viermal unterwegs besucht.

Der radelnde Vagabund nimmt Leser(innen) mit auf seine Reise und schildert seine Konfrontationen mit anderen Kulturen, seien es Steine werfende Kinder in islamischen Ländern, bettelnde Afrikaner oder rüde Chinesen. Er gibt gleichzeitig wertvolle Tipps für Reisende in exotischen Ländern, berichtet aber vor allem auch ungeschminkt und authentisch von seinem so anderen Nomadenleben in fernen Welten. Auch körperliche und psychische Strapazen, Probleme mit Behörden und Grenzern kommen zur Sprache, sowie unzählige Geschichten wie sie nur das Leben selbst schreiben kann.

Carsten Janz konzentriert sich bei seinen Erzählungen vielfach auf seine ganz persönlichen Erlebnisse, weshalb sein Buch nicht nur für Welt- und Radreisefreunde höchst interessant ist. Er geht intensiv auf seine Zeit in Japan und in Down Under ein. Seine Schilderungen von Erlebnisse und Gedanken gehen nahe, zumal er seine Rad- und Reise-Erzählungen geschickt mit autobiografischen Elementen mischt. So fiebert man als Leser(in) stets mit und freut sich über seine unbeschadete Heimkehr nach Hamburg -- nach 83 Reifenpannen, 21 Speichenbrüchen und ca. 1.000 Nächten im Zelt.(F.S.)

Beinhart: In 3300 Tagen mit dem Fahrrad um die Welt
Autor: Carsten Janz
Verlag: Delius Klasing
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3768834667
Erschienen: Januar 2012

 


Veröffentlicht am: 06.02.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit