Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kia cee’d: Die zweite Generation steht in den Startlöchern

Ein dynamisches Design kombiniert mit Reife und gewachsenem Prestige – das sind die Markenzeichen des neuen Kia cee’d, der auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage 8. bis 18. März 2012) erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. Und bereits im Juni 2012 wird die zweite Generation des Kia-Bestsellers in Deutschland auf den Markt kommen.

Der neue cee’d ist länger, breiter und flacher als sein Vorgänger und verfügt über den gleichen langen Radstand. Die elegante Schlichtheit seiner sportlichen Proportionen wird unterstrichen durch die stark geneigte A-Säule, die vorn sehr tief ansetzende Schulterlinie und die lang gestreckte seitliche Fenstergrafik.

Die Frontansicht wird dominiert von der neuesten Interpretation der „Tigernase“ – des typischen Kia-Kühlergrills in Doppeltrapez-Struktur – und der großen, angriffslustig wirkenden Scheinwerfereinheiten mit integriertem LED-Tagfahrlicht, die sich weit bis in die Seiten ziehen. Im Profil weisen die ausgeprägten Radhäuser vorn und hinten auf die breite Spur und die damit verbundene Fahrstabilität des neuen Modells hin. Über den kraftvoll strukturierten, spannungsvollen Flanken betonen die geneigte A-Säule, die schwungvolle Dachlinie und der integrierte Heckspoiler die sportliche Ästhetik der großzügigen Fensterflächen.

Zahlreiche kleine, aber charakteristische Details tragen dazu bei, dem Außendesign des neuen Kia cee’d eine Premium-Note zu verleihen, ohne von der Schlichtheit und Eleganz des Designs abzulenken. Zu diesen Details gehören das markantere, edel wirkende Kia-Logo, die klingenförmige Ausbuchtung für die Blinkleuchten in den Scheinwerfereinheiten, die Kia-typische Form der Frontscheibe, deren Oberkante sich zur Mitte hin leicht absenkt und damit die Konturen des Kühlergrills aufgreift, die Chromeinfassung der Seitenfenster und die für den cee’d charakteristische aerodynamische Kante in den Rückleuchten, die sich im Kotflügel fortsetzt.

Das Interieur der zweiten Modellgeneration wurde grundlegend neu gestaltet und vermittelt durch seine hohe Qualität ein Premium-Gefühl. Es verfügt unter anderem über verbesserte Bedienelemente, Touchscreen-Technologie und eine ergonomisch optimierte Umgebung für den Fahrer. In Layout und Design erinnern das Armaturenbrett und die zum Fahrer geneigte Zentralkonsole an ein Flugzeug-Cockpit. Die wichtigsten Schalter und Tasten sind nah am Lenkrad platziert oder ins Lenkrad integriert und lassen sich besonders bequem bedienen.

Die Premium-Orientierung des Innendesigns zeigt sich in vielen weiteren Details: hochwertige Soft-Touch-Oberflächen, feine Chromeinfassungen an Instrumenten und Bedienelementen, mehrschichtig aufgebaute Qualitäts-Türgriffe und edle Türöffner, die aus einem Stück gefertigt und wie eine Muschel geformt sind.

Quelle: Kia

 


Veröffentlicht am: 16.02.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit