Startseite  

25.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Getestet: Back on Top

Was verbindet die Spieler der Fußball-Nationalmannschaft, die Spitzenkicker des FC Bayern München und den ganz normal gestressten Bürger wie genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff? Alle haben Rücken. Alle haben aber auch den gleichen Arzt – Bayern-Doc Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Während der prominente Mediziner den Fußballern kaum von der Wade beziehungsweise von dem Rücken geht, kann der Normalbürger die Erkenntnisse Dr. Müller-Wohlfahrts bei einem Aufenthalt im Bad Füssinger Johannesbad für seine Gesundheit nutzen. Der Top-Sportarzt hat gemeinsam mit erfahrenen Medizinern, Sportwissenschaftlern, Therapeuten und Assistentinnen das Rücken-Gesundheitsprogramm „BACK ON TOP“ entwickelt. Warum sich der Arzt der Spitzenfußballer gerade für die Zusammenarbeit mit dem Johannesbad entschieden hat, bringt er so auf den Punkt: „Johannesbad steht für exzellente Ärzte, hochqualifizierte Therapeuten und beispiellose Ausstattung. Ich bringe dazu meine jahrzehntelange Erfahrung bei der Betreuung von Spitzensportlern ein.“

Nach der Ankunft im Johannesbad in Bad Füssing – von Passau wurde ich mit dem hauseigenen Shuttle abgeholt – nahm mich meine persönliche Assistentin in Empfang. Unter dem hauseigenen Motto „... und ICH im Mittelpunkt“ kümmerte sie sich während meines dreitägigen Aufenthalts um alle anfallenden Fragen und Probleme, zuerst um den Bezug des luxuriösen Superior-Zimmers im 6. Stock des Hauses. Der Aufzug war natürlich tabu.

Der Job der Assistentin war am ersten Tag damit erledigt, mich zu meinem betreuenden Arzt Dr. Nowacki zu begleiten. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals von einem Orthopäden so ausführlich untersucht worden zu sein. Zum Glück gab es keinen beunruhigenden Befund. Danach nahm mich meine persönliche Therapeutin unter ihre Fittiche. Nach einem ausführlichen Gespräch begannen die Einzeltherapien. Da am ersten Tag auch der „Gesundheitsgipfel“ und die „Bad Füssinger Gespräche“ stattfanden, an denen ich teilnahm, hatte meine Therapeutin am Nachmittag „Journalistenfrei“.

Am Tag zwei ging es ab Neun Uhr weiter mit Gerätetraining an Freemotion 3-R-Geräten, Aqua-Fitness, manueller Therapie und Massage. Zwischendurch bat die Ernährungsspezialistin zum Beratungsgespräch und der Yoga-Trainer gab Tipps, wie man uralte fernöstliche Techniken für die persönliche Stressbewältigung nutzen kann. Das klingt nach Stress, doch der will schon angesichts der ruhigen und ausgeglichenen Art der Therapeutin und aller Mitarbeiter nicht aufkommen. Ruhe findet man zwischen den einzelnen Therapiestationen in der eignen Lounge für alle MW-Patienten, wie intern die Teilnehmer am Gesundheitsprogramm „BACK ON TOP“ genannt werden.

Selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Im „S-Raum“ wetteifern die Kellerinnen und Kellern mit der Küche darum, wer den Gast besser verwöhnen kann. Der Siegerpreis geht zu gleichen Teilen an Service und Küche.

Am späten therapiefreien Nachmittag und der Zeit nach dem Abendessen ist endlich Zeit für die Nutzung der Saunalandschaft und den unzähligen Thermalbäder, die aus einer fast 60 Grad heißen Quelle gespeist werden. Wer es nicht lassen kann, wirft noch ein Blick auf seine E-Mails. Jedes Zimmer verfügt selbstverständlich über einen Internetanschluss und ein modernes Fernsehgerät. Anschließend sinkt man völlig erschöpft in die Kissen. Damit auch wirklich nichts den verdienten Schlaf stört, kann man den großen Alkoven mit einem Vorhang verschließen.


Der dritte Tag beginnt wie Tag zwei und endet am Nachmittag mit einer ausführlichen Abschlussanalyse sowie einem ebensolchen Gespräch mit der Therapeutin und dem Arzt. Trotz der verkürzten Zeit – am Freigag fiel ja der Nachmittag weg – konnten die Fachleute eine deutliche Verbesserung meiner Rückenprobleme feststellen. Das Gesundheitsprogramm „BACK ON TOP“ von Dr. Müller-Wohlfahrt hat seine wohltuende Wirkung unter Beweis gestellt. Doch damit wird aus dem Patienten nicht irgend eine Nummer im Rechner. Wenige Tage nach dem Aufenthalt im Johannesbad in Bad Füssing bring die Post die Ergebnisse der „BACK ON TOP“-Therapie mit vielen wertvollen Tipps für den Patienten und den behandelten Arzt am Wohnort. Gibt es danach noch Fragen – eine Mail genügt und die Beratung geht weiter.

999 Euro für die dreitägige oder 1.849 Euro für die siebentägige Teilnahme am „BACK ON TOP“ mit Unterbringung im Superior-Zimmer, Vollverpflegung und Rund-um-die-Uhr-Betreuung klingen viel, sind aber hervorragend angelegt. Das sollte einem seine Gesundheit schon Wert sein.

Fotos: Johannesbad

Testurteil: extrem empfehlenswert

 


Veröffentlicht am: 01.03.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit