Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Getestet: Kochen mit Zauber

Gerade kleine Haushalte mit zwei beruflich eingespannten Menschen kennen das Problem: Man will gesund leben, will kein Fastfood, will Lebensmittel in guter Qualität – und hat keine Zeit. Dazu kommt, dass man im Lebensmittelhandel die Dinge häufig nicht in den Mengen oder Abpackungen bekommt, in denen man sie für eine gemütliche Kochstunde am Abend benötigt.

Das hat man auch beim jungen Berliner Unternehmen „Kochzauber“ erkannt und liefert Woche für Woche Lebensmittel ins Haus. Das Besondere daran: Die Lebensmittel entsprechen exakt den Mengen, um die Rezepte aus dem beiliegenden Heftchen umsetzen zu können. Man kann sich zwischen Kartons für drei oder fünf Gerichte und für solche für zwei beziehungsweise vier Personen entscheiden.

Wir haben uns für eine Kiste mit drei Gerichten für je zwei Personen entschieden. Die Bestellung war denkbar einfach und wirklich problemlos. Gleiches gilt für die Lieferung. Der Karton aus Pappe kam genau im vereinbarten Zeitfenster. Die Ware kam auch gekühlt an, was angesichts der geringen Außentemperaturen und des Kühlakkus auch kein Problem war. Vielleicht sollte man im Sommer auf rückgebbare Styropor-Kisten nicht verzichten.

Die Produkte waren ausnahmslos frisch, auch wenn die Porreestange schon leicht gelbe Spitzen hatte. Sehr angenehm war, dass kleine Mengen (eine Knoblauchzehe, Kräuter, Kirschtomaten) in kleinen und beschrifteten Papiertüten verpackt waren. Bei Gemüse und Kartoffeln verzichtete man auf zusätzliche Umhüllungen. Das die Lebensmittel von hoher Qualität sind, bemerkte man beim Kochen. Das Fleisch war nicht wässrig und die Tomaten geschmacklich ein Gedicht.

Die mitgelieferten Rezepte ließen sich leicht nachkochen – einige Grundkenntnisse vorausgesetzt. Wenn man jetzt noch Salz, Pfeffer, Öl und Gemüsebrühe im Vorratsschrank hatte, standen drei vergnüglichen Kochrunden nichts mehr im Weg. Das Ergebnis waren keine lukullischen Ah-Erlebnisse, sondern eine leckeres Abendessen zu Zweit, das in 25 bis 30 Minuten auf dem Teller dampfte. In der Zwischenzeit konnte man noch auf der Rückseite des ansehnlich gestalteten Rezeptheftchens (Sammeln!!!) etwas über Kartoffeln und Süßkartoffeln erfahren.

So eine Kochkiste macht Spaß und Sinn. Mit ab 6,5 Euro pro Gericht/Person ist es auch nicht zu treuer.

Testurteil: sehr empfehlenswert

 


Veröffentlicht am: 28.04.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit