Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mädchen, Mode und Motoren

Leipzig ist derzeit das Mekka der Automobilfans vor allem aus dem Osten und der Mitte der Republik. Die AMI 2012 lockt in die Messehallen am Standrand. Auch wenn bedeutende Aussteller fehlen, lohnt ein Besuch.



Traditionell werden auch in Leipzig die noblen und weniger noblen Karossen von jungen Frauen – den Hostessen – präsentiert. Sie sollen mit den ständig staubfrei gehaltenen Pkws um die Wette glänzen. Das tun sie auch. Allerdings ist heute eher Köpfchen, denn sehr viel nackte haut gefragt. Das war vor einiger Zeit noch anders. Da konnten  Outfits nicht freizügig genug sein. Nicht, dass die jungen Damen – einige Herren sind auch zu sehen – keine Augenweide mehr sind, doch sie machen den Kolleginnen auf Erotikmessen keine Konkurrenz mehr.

Die Aussteller sind vielmehr dazu übergegangen, mit dem Outfit der Damen den Stil der Marke zu transportieren. Besonders jugendlich-frech kommt Skoda daher: Weiße Hosen, grüne Shirts, grün-weiße Basecaps und Turnschuhe, dazu ein breites Lächeln und schon ist gute Laune bei Skoda angesagt.

Im Gegensatz dazu die mehrfach am Tag veranstaltete Modenschau. Bei der gezeigten Abendgarderobe dominiert ein freundliches Schwarz.

Dezent-schwarze Cockail-Kleider tragen ebenfalls die Damen bei Rolls-Royce. Deutlich frecher, wenn auch in Schwarz, angezogen sind die Standbetreuerin beim US-amerikanischen Elektro-Sportwagenbauer Tesla. Sie zeigen in ihren knappen Shorts sehr viel Bein.

Farbenfroher geht es am Renault-Stand zu. Unter ihren Mänteln tragen die jungen Damen knallgelbe Kleider, die ziemlich tief ausgeschnitten sind. Ansonsten dominieren die Farben weiß und rot. Beim südkoreanischen SUV-Hersteller stammen die diskret-blauen Kleider – wie auf Nachfrage bestätigt wurde – nicht aus einer Schneiderstube, sondern aus dem nächstgelegenen ESPRIT-Store.

Nicht gerade überzeugend und wohl eher dem Markenimage schadend ist das Outfit der BMW-Hostessen. Langweiliges Braun, wohin das Auge blick. Das Kleid, die Strumpfhosen und die Schuhe suggerieren, hier gibt es Autos für sehr, sehr biedere Menschen.

Während Autos gern tiefer gelegt werden, legt man an den meisten Ständen darauf wert, dass die Damen über sich hinaus wachsen – und das im doppelten Wortsinn. Viele der jungen Frauen verrichten ihren  Dienst auf sehr hohen Hacken. Das mehrere Messetage hintereinander ohne große Belessuren und immer mit einem Lächeln durchzustehen, da muss Frau wirklich über sich hinauswachsen.

Die Hostessen - männlich wie weiblich – sind aber inzwischen weit mehr als schmückendes Beiwerk. Häufig, wie beispielsweise bei Peugeot, mit Rechnern ausgestattet, sind sie sehr wohl in der Lage, viele Besucherfragen zu beantworten.

Also, was gibt es Schöneres, als mit einer jungen und chic gekleideten Frau über die neuesten Automodelle zu fachsimpeln?

 


Veröffentlicht am: 06.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit