Startseite  

24.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

SsangYong Korando mit neuem Benzinmotor

Bereits auf dem diesjährigen Internationalen Auto-Salon in Genf überzeugte SsangYong die Besucher mit einer neuen Benziner-Version des Korando. Diese feiert nun auf der AMI Leipzig 2012 (01.-10. Juni 2012) ihre Deutschland-Premiere und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Der neue 2,0-Liter-Benzinmotor mit 110 kW/149 PS steht ab sofort neben dem Diesel-Motor neuester Technologie mit 129 kW/175 PS zur Auswahl. In der Benzin-Variante weist der beliebte Crossover des südkoreanischen Automobilherstellers CO2-Emissionen von 175 g/km (Frontantrieb, Schaltgetriebe) bzw. 192 g/km (Allradantrieb, Schaltgetriebe) auf. Bereits ab 19.990,- Euro ist der Korando als Benziner in der Basisvariante Crystal erhältlich, die ebenso wie die beiden weiteren Ausstattungslinien Quartz und Sapphire mit umfangreichen Komfort- und Sicherheitsmerkmalen überzeugt.

Zusätzlich wurde bei dem neuen Modell des beliebten Crossovers das starke und gleichzeitig anmutige Design verbessert: Ein verchromter Kühlergrill mit Wabenstruktur und neue aerodynamisch optimierte Scheibenwischblätter sorgen für ein stylisches Finish. Der junge, aktive Look im Fahrgastraum wurde durch eine Innenverkleidung in Karbonfaseroptik hervorgehoben. Zu den weiteren Verbesserungen zählen je nach Ausstattungsvariante die neue Deluxe-Mittelkonsole für manuelles Schaltgetriebe, Regen- und Lichtsensor, eine besser ablesbare Supervision-Instrumententafel mit LED-Beleuchtung sowie elektrisch verstellbarer Fahrersitz. Auch das Schwingungs- und Geräuschverhalten (NHV – Noise, Vibration, Harshness) des Korando wurde optimiert.

Qualitäten als zuverlässiger SUV unter Beweis gestellt

Wie jedes Fahrzeug von SsangYong ist auch der Korando in jedem Terrain zu Hause. Selbst dort, wo seine Konkurrenten in Matsch und Schlamm stecken bleiben, kann er seine Fahrt problemlos fortsetzen. Kompakte Hinter- und Vorderachsträger verkraften holprige Straßen und steile Abhänge, ohne dabei Schaden zu nehmen. Der aktive Allradantrieb und das multifunktionale ESP garantieren selbst auf verschneiten und rutschigen Straßen zuverlässige Traktion.

Seine exzellente Widerstandsfähigkeit und die hohe Qualität stellte der Korando mit dem Sieg beim diesjährigen ScanCovery Trail im Januar 2012 unter Beweis: 7.000 Kilometer vom Polarkreis bis in die Niederlande, bei widrigsten Wetterbedingungen und Temperaturen von unter -40°C absolvierte der Korando als Bester der rund 60 teilnehmenden SUVs.

 


Veröffentlicht am: 13.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit