Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schieben statt klappen - Der Ford Grand C-Max

Eines muss man zugeben. Wenn man die Frage: „ Darf es etwas mehr sein?“ mit „Ja!“ beantwortet, wird es meistens etwas teurer. Egal, ob es beim Metzger ist oder beim Autohändler. Aber wenn man mehr bekommt, hat man ja auch mehr davon. Beim Ford C-Max wäre das „Mehr“ das Wort „Grand“ vor dem Fahrzeugnamen.

Wenn man vom „Verschieben“ spricht, dann muss damit absolut nichts Verbotenes ver-bunden sein. Denken Sie nur an eine Schiebetür. Das ist eine praktische Sache und macht grade bei Autos Sinn. Wie oft hat man schon geflucht, wenn das Nachbarauto so dicht stand, dass man entweder gar nicht ins eigene Auto hineinkam oder über die Beifahrerseite einsteigen musste. Zumindest was der Zustieg nach hinten angeht, werden Sie dieses Problem beim Ford Grand C-Max nicht haben, denn der hat hinten Schiebetüren.

Power und Drive!

Das Angebot an Benzinmotoren reicht von 105 PS (77 kW) bis 182 PS (134 kW), bei den Dieselmotoren geht es bei 95 PS (70 kW) los und endet bei 163 PS (120 kW).

Die Innenausstattung!

Speziell junge Familien mögen seitliche Schiebetüren statt normaler Türen. Das bietet in engen Parklücken natürlich mehr Bewegungsfreiheit und schont im Zweifelsfall den Lack der daneben parkenden Autos. Besonders dann, wenn Kleinkinder in ihren Sitzen angeschnallt werden müssen. Fortschrittlich ist auch die Konstruktion der drei Einzelsitze in der zweiten Reihe. Hier haben die Ingenieure einen ausgesprochen pfiffigen Klappmechanismus entwickelt, mit dem der mittlere Sitz schnell und unkompliziert unter dem rechten, äußeren Sitz unter der Sitzfläche versenkt werden kann. So entsteht in kürzester Zeit ein leicht nutzbarer Durchgang zur dritten Sitzreihe und zwar so, dass dafür keiner der beiden äußeren Plätze in der Mittelreihe um- oder ausgebaut werden muss. Dies ist exakt dann besonders praktisch, wenn dort Kindersitze installiert sind. Diese moderne Funktion ermöglicht zugleich das für sechs Mitfahrer besonders komfortable 2+2+2-Layout mit der ständigen Option auf einen siebten Platz, falls dieser doch benötigt wird.

Die Kosten!

Grand C-Max Fahren ist gar nicht so teuer, wenn man es beim Einstiegsmodell mit Ambi-ente Ausstattung belässt, dann sind 20.750,-- Euro fällig. Aber selbst die teuerste Version mit Titanium Ausstattung, 163 Diesel-PS (120 kW) und Powershift-Automatikgetriebe ist mit 31.000,-- Euro keineswegs zu teuer.

Das Gesamtbild!

Um keine Irritationen zu erzeugen. Natürlich ist der Ford Grand-C-Max nicht nur für Familien mit Kindern gut geeignet, der Wagen macht einfach viel Spaß. Dass zudem bis zu sieben Sitze zur Verfügung stehen, werden Sie schneller zu schätzen wissen, als sie glauben. Denn wo Platz übrig ist, will auch immer mal noch einer mitfahren!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aatest/2012_kw_25_Ford_Grand_C-Max_Autotipp_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 18.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit