Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff trifft: Nelson Müller – Sternekoch



Noch bevor die Gäste im Tiroler 4-Sterne-Supior-Hotel „Engel“ sich ein erstes Bild von den Kochkünsten des jüngst mit einem Michelin-Stern geehrten Starkochs Nelson Müller machen konnten, überzeugte der mit jazzigen Gesangseinlagen.


Nelson Müller, bekannt aus zahlreichen Kochsendungen war eigens anlässlich der 5. Gourmetwoche ins Hotel „Engel“ ins Tannheimer Tal mit einem Co-Koch gereist. Wie er betont, fährt er gern in die Berge, denn hier tankt er Energie auf. Viel Lob hatte er für die Küchencrew um Manuel Schillinger. „Die Chemie stimmt“, so der berühmte Kollege.

Nach dem 5-Gängemenü, einem Autogrammmarathon und unzähligen Fotos hatte Nelson Müller noch Zeit für ein Gespräch mit genussmasenner.de-Chefredakteur Helmut Harff.

Sie haben heute die Gäste der Gourmetwoche im Hotel „Engel“. Wie haben Sie das Menü zusammengestellt?
Nelson Müller:
Ich habe mich von der Tiroler Küche inspirieren lassen. Auf die Karte kamen nur Gerichte, die ich lecker finde, die in die Saison passen und die in der Engel-Küche schon gekocht wurden. Die Engelküche ist ein tolles Kollektiv und es hat sehr viel Spaß gemacht, hier zu kochen.

Viele Gäste hätten Ihnen für das Menü sicherlich gern einen Stern verliehen. Den haben Sie gerade von Michelin verliehen bekommen. Herzlichen Glückwunsch dazu. Was bedeutet Ihnen so ein Stern?
Nelson Müller:
Vielen Dank. Hinter so einem Stern steckt viel Magie. Für mich war ein Michelin-Stern schon lange ein Ziel. Doch wenn man als Koch anfängt ist der so weit weg. Ich habe dafür hart gearbeitet und auch federn gelassen. Umso mehr freue ich mich jetzt.



Schaut man gleich auf Stern Nummer zwei?

Nelson Müller:
Nein, dass wäre auch zu vermessen. Es ist schön und notwendig, auch einmal inne zu halten. So richtig habe ich auch noch gar nicht verarbeitet, was wir – ich bin das ja nicht allein – erreicht haben. Wir haben jetzt ein gutes Fundament gelegt. Nun gilt es, das Niveau zu halten. Wir entwickeln uns immer weiter, feilen an unseren Gerichten.

Von mit Sternen bedachten Kollegen ist hin und wieder zu hören, dass nach der Dekoration mit einem Stern, das Restaurant nicht voller, sondern leerer wurde. Mussten Sie auch beobachten, dass sich die Gäste nun nicht mehr trauten bei Nelson Müller zu essen?
Nelson Müller:
Nein, das ist bei uns nicht der Fall. Unser Restaurant Restaurant Schote in Essen-Rüttenscheidl iegt ja in einem Wohngebiet, da kennt man uns.

Man kennt Sie vor allem jedoch aus dem Fernsehen. Bringt das zusätzliche Gäste?
Nelson Müller:
Ja, bei mir sicherlich. Allerdings ist es sehr schwer, ein Haus wie das unsere wirtschaftlich erfolgreich zu führen.

Bei den Preisen in Sternerestaurants?
Nelson Müller:
Sicherlich ist das Essen in der Schote nicht das preiswerteste. Doch man muss auch einmal den Aufwand an Personal, Ausstattung und vor allem Wareneinsatz sehen. Gerade von letzterem hängt bei uns viel ab. Ein großes Thema ist auch die große Produktauswahl. Wer beides gut beherrscht, kommt auch über die Runden.
 
Nochmal zum Fernseh-Star Nelson Müller: Sie sind häufig auf dem Bildschirm präsent. Wie oft trifft man Sie im eigenen Haus an und wie oft stehen Sie am Herd?
Nelson Müller:
Ich bin kein Fernsehstar und auch gar nicht so häufig dort präsent. Ich versuche, so oft wie möglich in der Schote zu sein. Das gelingt mir auch zu 90 Prozent. Ich rede gern mit meinen Gästen, bin aber auch sehr häufig in der Küche. Dort kann man mich sogar beim Kartoffel schälen erwischen.

Foto: Juniorchefin Elke Mattersberger, Sternekoch Nelson Müller, Juniorchef Gerold Mattersberger und Chefkoch Manuel Schillinger (v. li.)

Dennoch haben Sie heute Abend im Hotel „Engel“ gekocht.
Nelson Müller:
Ich sehe solche Einladungen als Geschenk an. Allerdings nehme ich die nur in Maßen an, dosiere solche Termine. Es muss sich für mich richtig anfühlen. Das ist in Inhabergeführten Häusern wie dem „Engel“ sehr häufig der Fall, denn die sind etwas Besonderes.

 


Veröffentlicht am: 04.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit