Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

"Bio" oder "Konventionell"?

Entspechend der Firmenphilosophie "Hessische Wurstwaren wie hausgeschlachtet" fühlt sich das Unternehmen Rack & Rüther zum einen der traditionellen Herstellungsweise als auch einer besonderen Qualität verpflichtet. Statt "besser" oder "schlechter", "Bio" oder "Konventionell" heißt dies: Verschieden und mit Anspruch. Wobei die Unterschiede bei den Produkten nur noch in Details liegen.

Vieles, was zu den Grundlagen der Bio Herstellung gehört, beeinflusst auch das Spezialitäten-Sortiment. Zum Beispiel die generelle Verwendung von Bio Gewürzen. Grundsätze aus dem Spezialitäen-Sortiment werden auch im Bio Sortiment verwirklicht: Hervorzuheben der Verzicht auf Gluten, Latose, Sellerie auch bei den Bio Produkten.

Dr. Gernot Peppler (Foto) , Geschäftsführer der Rack & Rüther GmbH: „Wir sehen keinen Sinn darin, unterschiedliche Erzeugerphilosophien gegeneinander auszuspielen. Wir beobachten immer mehr, dass Regeln und Handlungen, die in der Bio-Branche schon lange praktiziert werden, von konventionellen Landwirten und Verarbeitern übernommen werden oder Anregung bieten, das eine oder andere zu ändern. So verstehen sich die Bio-Landwirte und Bio-Verarbeiter als Vorreiter und Beispielgeber für Andere. Bio-Qualität kann also mittelbar auch konventionelle Qualität verbessern. So ist allen Landwirten und Verarbeitern Respekt zu zollen, die sich an dem Tun der Bio-Branche orientieren. Die Bio-Branche selbst muss sich ständig weiterentwickeln und verbessern. Das ist ihre Mission.“

Zwei typisch nordhessische Würste im Premium-Vergleich: Bio Stracke und Ahle Rote

Zwei Rohwürste, hergestellt in der Hausmacher-Wursttradition Nordhessens: Nur aus Schweinefleisch, gewolft und über Wochen gereift. Dabei bedeutet der Begriff "Stracke" lang und gerade, der Begriff "Ahle" steht für alt, lange gereift.

Die Qualität der Rack & Rüther Wurst spiegelt sich in der gesamten Prozesskette wieder, vom Anbau der Futtermittel, über die Haltung der Tiere bis hin zur Verarbeitung des Fleisches.

 


Veröffentlicht am: 13.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit