Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Tuning-Show in Strausberg

Die Motor- und Tuningshow „Street-Finals“ lockte Tausende Fans zum Flugplatz ins brandenburgische Strausberg vor den Toren Berlins. Zu bewundern waren chromblitzende Teile, hochglanzpolierte Lacke und technische Raffinessen.

Um die 400 Fahrzeuge verschiedener Marken präsentierten sich: allesamt Unikate, von denen nicht mehr viel vom ursprünglichen Serienprodukt übrigblieb. Die Eigner steckten meist viel Geld für Tuning-Teile und unendlich viele Arbeitsstunden. Das Ergebnis: es entstand etwas Unverwechselbares und Einzigartiges.

Zu sehen waren bei den diesjährigen Street-Finals vor allem Fahrzeuge aus der ehemaligen DDR vom Industrieverband Fahrzeugbau (IFA). Mit von der Partie: der Trabant mit eingekürztem Dach, Wartburg-Pick-ups, Simson-Motorräder mit Eigenbau-Rahmen und Tieferlegung. Aus dem Rahmen fiel die bis zur sieben Meter lange XXL-Trabi-Stretchlimousine. Das Publikum staunte über soviel Kreativität und hielt die Laune permanent hoch, zumal der Vormittag mehr als verregnet war.

Unikate

Zur Show kamen Besucher aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Die Teilnehmer kommunizierten in Strausberg, schauten über den berühmten Tellerrand und gaben bereitwillig Auskunft, welche Umbauten sie am eigenen Fahrzeug vornahmen. Denn eines ist sicher: der Aufwand ist zum Teil enorm, damit wirklich jedes Detail am Auto stimmt. Und das Können von so manchem Autobastler beeindruckte nicht nur die junge Damenwelt.

Jugendliche

Die meisten Autoschrauber kamen den Kennzeichen nach aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Hunderte Arbeitsstunden stecken in zahlreichen Fahrzeugen. Viele von den überwiegend jungen Menschen reisen mit ihren Unikaten quer durch Deutschland und präsentieren auf diversen Tuning-Treffen ihre Auto-Hits. Einige von ihnen brachten es im laufenden Jahr bereits auf zehn Termine.

In Strausberg erzählte eine Gruppe Jugendlicher aus Leipzig von ihrem Hobby, das sie schon mehrere Jahre frönen. Ihren Golf 6 brachten sie auf Tuning-Vordermann, zogen ihn Mercedes-Benz-Felgen auf und sind momentan mit der Welt im Reinen. Der Besucher entdeckte an den ausgestellten Fahrzeugen neue Details. Etliche von den Auto-Enthusiasten nahmen zahlreiche Anregungen mit nach Hause.

Text und Fotos:
BG

 


Veröffentlicht am: 16.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit