Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weihnachtsstimmung bei Rack & Rüther

Rund 1.500 verschiedene Wurstsorten gibt es in Deutschland. Sehr beliebt bei Alt und Jung, bei Prominent oder Nicht-Prominent ist die Leberwurst. Rack & Rüther empfiehlt allen Anhängern dieser leckeren deutschen Wurst die „Grobe Kalbfleisch-Leberwurst mit Honig“ zu probieren. Hergestellt wird sie aus besten Zutaten. Edles Kalbfleisch, frisches Schweinefleisch und frische Schweineleber sind die Basis für eine Leberwurst in Pastetenqualität.

Auch die weiteren Zutaten sind vom Feinsten: Regionaler Honig aus der Nachbarschaft in Witzenhausen verleiht ihr eine leichte, feine Süße. Raffinesse erhält sie durch Bio Bourbon-Vanille – die Königin der Gewürze. Auserwählte Bio-Gewürze runden den delikaten Geschmack würzig ab. Für Feinschmecker ein Hochgenuss. Und dabei sind alle Zutaten frei von Gentechnik, was auch die Fütterung der Tiere mit einschließt.

Typisch deutsch kann man die Grobe Kalbfleisch-Leberwurst mit Honig auf herzhaftem Vollkornbrot mit einem frisch gezapften Pils genießen.

Märchenhaft kulinarisch ist die Kreation von Rainer Holzhauer. Der Koch vom bekannten Landgasthof Grischäfer liebt hessische Spezialitäten und tischt die „Grobe Kalbfleisch-Leberwurst mit Honig“ im Bratapfel auf. Dieses Gericht eignet sich seiner Meinung nach als exklusive Vorspeise für die kommenden kalten Herbsttage oder für ein klassisch hessisches Weihnachtsmenü.

Zutaten für 4 Personen


60 g Grobe Kalbfleisch-Leberwurst mit Honig
4 mittelgroße Äpfel (Boskop)
4 Esslöffel Preiselbeeren (küchenfertig)
50 g Zwiebeln
Butter
Blattpetersilie (für Dekoration)
 
Zubereitung

Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und aushöhlen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden und mit etwas Butter in der Pfanne farblos anschwitzen. Pfanne vom Herd nehmen, die Leberwurst hinzufügen und alles miteinander vermengen.

Die Masse in den Apfel füllen und mit dem Deckel verschließen. Eine Butterflocke auflegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 – 15 Minuten braten. Die Bratäpfel mit den Preiselbeeren und der gezupften Blattpetersilie auf einen Teller anrichten.

Rack & Rüther wünscht „Guten Appetit!“

 


Veröffentlicht am: 27.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit