Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Phantom

Sie gilt als das Arbeitspferd der Luftwaffe - die unverwechselbare "Phantom". Inzwischen neigt sich ihre Ära bei der Bundeswehr aber ihrem Ende zu. Die jahrzehntealten Maschinen werden schrittweise durch den "Eurofighter" ersetzt*.* Im Jahre 2014 gehen wohl die letzten in den Ruhestand. Motorbuch stellt das erfolgreiche Kampfflugzeug in Wort und Bild ausführlich vor.

Bereits Mitte der 1960er Jahre begann die Luftwaffe mit der Planung eines Nachfolgemusters für den berüchtigten "Starfighter". Im Frühjahr 1974 wurden schließlich das Jagdgeschwader 71 "Richthofen" in Wittmund und später auch das Jagdgeschwader 74 "Mölders" in Neuburg/Donau mit frabrikneuen Phantom-Maschinen ausgerüstet -- weitere folgten. Fortan erwarben sich die Maschinen dank ihrer Mehrfachrollenfähigkeit und Zuverlässigkeit einen ausgezeichneten Ruf.

Im seit April vorliegenden Motorbuch zur "Phantom" steht denn auch der Einsatz der Maschine bei der Bundeswehr im Mittelpunkt. Das Autorenteam Bernd und Frank Vetter zeichnen die Geschichte dieses Types detailliert nach, berichten ausführlich von der Einführung bei der Luftwaffe und stellen alle mit diesem Jet ausgerüsteten Verbände und deren Aufgaben während und nach dem Kalten Krieg vor.

Der größte Teil dieses qualitativ sehr hochwertigen Buches widmet sich freilich der Technik, angefangen mit Zelle, Cockpit und Flugsteuerung über die elektronischen Anlagen und Flugsysteme bis hin zum Triebwerk und den Waffensystemen. Auf fast zwanzig Extra-Seiten geht das Vetter-Duo gesondert auf die Technik des Aufklärers RF-4E Phantom ein, die sich in weiten Teilen von der Standard-Phantom unterscheidet.

Bei ihren sehr anschaulichen und detaillierten Einblicken in Geschichte und Technik fließen stets Informationen aus erster Hand mit ein, was die Lektüre sehr belebt. Etwas zu kurz kommen nur die Dienste der Phantom bei der US-Luftwaffe: Hier beschränken sich die Autoren auf die Einsätze bei der US Air Force Europe und klammern so zum Beispiel ihre Rolle im Vietnam-Krieg aus. Aber dies würde wohl den Rahmen dieses Buches sprengen.

Spannend ist denn auch der farbenfrohe Überblick über die letzten internationalen Betreiber der robusten Phantom, darunter Exoten wie Griechenland, Südkorea und der Iran. Nicht weniger interessant sind die Meilensteine der Phantom-Entwicklung, die im Anhang kurz und prägnant zu finden sind, gefolgt von einer Liste zum Verbleib der Luftwaffen-Maschinen. Kurzum ein sehr gutes Buch, dem hoffentlich weitere folgen werden. (F.S.)

Phantom
Autoren: Bernd Vetter & Frank Vetter
Verlag: Motorbuch
Preis: 29,90 Euro
ISBN: 978-3613034228
Erschienen: April 2012

 


Veröffentlicht am: 31.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit