Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schnelle und leichte Gerichte fürs Büro -Teil 2

Nach einem entspannten und erlebnisreichen Sommerurlaub fällt die Rückkehr an den Arbeitsplatz besonders schwer: Das frühe Aufstehen wird zur Qual, und auch der Hosenbund kneift nach den vielen Urlaubsschlemmereien beträchtlich. Doch die Aussicht auf einen leichten, schnell gemachten und leckeren Mittagssnack erleichtert den Wiedereinstieg.

Tipp: Integrieren Sie französischen Ziegenkäse in Ihre Mahlzeiten. In ihm steckt in konzentrierter Form die Power der frischen Ziegenmilch: viel Eiweiß und Calcium sowie ein höherer Anteil kurzkettiger Fettsäuren, die ihn besonders bekömmlich machen. Und lecker sind die vielen Sorten, die aus Frankreich kommen, natürlich auch.

TV-Koch Carsten Dorhs hat neue, unkomplizierte und schnell zubereitete Gerichte parat.

Ofenkartoffel mit französischem Ziegenfrischkäse-Kräuter-Dip

Zutaten für 2 Personen:
2 frische französische Ziegenkäsetaler
2 große oder 4 mittlere Kartoffeln
2 Lorbeerblätter
1 EL frische Kräuter (Schnittlauch, Blattpetersilie, Thymian, Basilikum, Majoran)
½ Zehe Knoblauch
1 Schuss Milch
Salz, Pfeffer, geriebene Zitronenschale
2 Stücke Alufolie

Zubereitung:

Die Kartoffeln gründlich waschen, zur Hälfte einschneiden und mit dem Lorbeerblatt spicken.

Alufolie ausbreiten und mit der geschälten, halbierten Knoblauchzehe in der Mitte einreiben. Die Kartoffeln darauf setzen, mit Salz würzen und in die Folie einschlagen. Bei 180° C je nach Größe für gute 60 Minuten in den Ofen schieben. Die Ofenkartoffeln lassen sich am Vortag gut vorgaren und vor dem Servieren nur noch kurz erhitzen.

Eine Schüssel mit der Knoblauchzehe einreiben. Ziegenkäsetaler mit Milch in der Schüssel glatt rühren.

Die Kräuter putzen und fein hacken. Je feiner, desto mehr Aroma kommt aus den Kräutern zur Geltung.

Die Kräuter zum Ziegenkäse geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen und zur Ofenkartoffel servieren.

Porträt Ziegenfrischkäsetaler

Frischkäse ist der ideale Ziegenkäse für Einsteiger. Er schmeckt frisch und mild, hat aber trotzdem das typische Ziegenkäsearoma. Er lässt sich mit fast allen Gerichten kombinieren, denn er passt zu Brot genauso gut wie zu süßen Früchten. Und als Taler ist er ein echter Hingucker, zum Beispiel auf einem knackigen Salat.

Dieses Rezept ist eine Kreation des Fernsehkochs Carsten Dorhs. In Anlehnung an sein Kochbuch "Aller guten Dinge sind 3" entwickelte er für den französischen Ziegenkäse "3-Zieg-Minuten-Rezepte" - leckere unkomplizierte Rezepte mit Ziegenkäse und drei weiteren Hauptzutaten, die in maximal 30 Minuten zubereitet sind.

 


Veröffentlicht am: 06.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit