Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Prix Pictet 04

Der Prix Pictet lenkt den Blick auf Fotografien, die sich mit den zentralen Fragen der globalen Nachhaltigkeit beschäftigen. In seinem vierten Jahr steht der Preis unter der Überschrift "Power" - und umfasst damit Themen wie Energie, Gewalt und Macht. Mit Erfolg haben wir uns Energiequellen für Reisen, Industrie und unseren modernen Lebensstil erschlossen, doch den Gewalten der Natur sind wir noch immer weitgehend schutzlos ausgeliefert.

Infolge von Stürmen, Vulkanausbrüchen oder Erdbeben können Technologie und Infrastruktur vollständig zusammenbrechen. Politische und gesellschaftliche Macht kann sich diesen Herausforderungen stellen, sie kann aber auch zum Instrument von Ausbeutung und Tyrannei verkommen. Mit Weitsicht und Genie setzen die Ausnahmekünstler, die für die Shortlist des renommierten Fotopreises nominiert sind, dieses facettenreiche Thema ins Bild.

Bei der Bekanntgabe des neuen Themas sagte Stephen Barber, der Präsident des Prix Pictet: 'Angefangen bei der furchtbaren Kraft der Naturgewalten und der vom Menschen gezähmten Kraft der Industrie, bis hin zur spontanen Kraft der Menschen, etwas zu bewegen, hat 'Power' eine enorme Breite, bezieht Widersprüche und Paradoxa gleichermaßen ein. Als Thema ist 'Power' positiv und negativ zugleich. Kurz 'Power' hat die Kraft, Bilder und Fragen zu entdecken, die Ehrfurcht einflössen und uns verstören können.'

Die zwölf nominierten Künstler für den vierten Prix Pictet, den weltweit führenden Preis für Fotografie und Nachhaltigkeit, werden nun die Finalisten-Ausstellung vorbereiten, die vom 10. bis 28. Oktober 2012 in der Saatchi Gallery in London stattfindet.

Der Gewinner des vierten Prix Pictet wird am Dienstag, den 9. Oktober im Rahmen der Eröffnung der Finalisten-Ausstellung der nominierten Arbeiten in der Saatchi Gallery in London von Prix-Pictet-Ehrenpräsident Kofi Annan bekanntgegeben.

Die nominierten Künstler kommen aus zehn Ländern auf vier Kontinenten:


Algerien, Aserbaidschan, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Südafrika, Spanien, Grossbritannien, den USA und Vietnam.

Es handelt sich um folgende Fotografen:

Robert Adams (USA, 1937)
Nominiert für die Fotoreihe: Turning Back, 1999

Daniel Beltrá (Spanien, 1964)
Nominiert für die Fotoreihe: Spill, 2010

Mohamed Bourouissa (Algerien/Frankreich, 1978)
Nominiert für die Fotoreihe: Périphérique, 2006

Philippe Chancel (Frankreich, 1959)
Nominiert für die Fotoreihe: Fukushima: The Irresistible Power of Nature, 2011

Edmund Clark (Grossbritannien, 1963)
Nominiert für die Fotoreihe: Guantanamo: If the Light Goes Out, 2009

Carl De Keyzer (Belgien, 1958)
Nominiert für die Fotoreihe: Moments Before the Flood, 2009-2011

Luc Delahaye (Frankreich, 1962)
Nominiert für verschiedene Arbeiten: 2008-2011

Rena Effendi (Aserbaidschan, 1977)
Nominiert für die Fotoreihe: Still Life in the Zone, 2010

Jacqueline Hassink (Niederlande, 1966)
Nominiert für die Fotoreihe: Arab Domains, 2005-2006

An-My Lê (USA/Vietnam, 1961)
Nominiert für die Fotoreihe: 29 Palms, 2003-2004

Joel Sternfeld (USA, 1944)
Nominiert für die Fotoreihe: When It Changed, 2007

Guy Tillim (Südafrika, 1962)
Nominiert für die Fotoreihe: Congo Democratic, 1997-2006

Der Prix Pictet hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit ausdrucksstarker Fotokunst die Öffentlichkeit auf dringende Sozial- und Umweltprobleme des neuen Jahrtausends aufmerksam zu machen. Der Prix Pictet wurde 2008 von der Genfer Privatbank Pictet & Cie ins Leben gerufen und konnte sich rasch als einer der weltweit führenden Fotopreise etablieren.

Der Prix Pictet besteht aus zwei Teilen: einem Preis in Höhe von CHF 100'000, den der Fotokünstler erhält, der in den Augen der unabhängigen Jury eine Reihe von Arbeiten geschaffen hat, welche am überzeugendsten auf das Thema des jeweiligen Preises eingehen; und einem Reportageauftrag, der von den Teilhabern von Pictet & Cie einem der vorgeschlagenen Künstler für eine Reise in eine Region erteilt wird, in der die Bank ein Nachhaltigkeitsprojekt unterstützt.

Jedes Jahr befasst sich der Prix Pictet mit einem anderen Thema. In diesem vierten Jahr des Prix Pictet ist dies Power. Es ist ein sehr weites Thema, das Widersprüche und Paradoxa gleichermaßen einbezieht und beeindruckende und aufwühlende Bilder und Probleme offenlegt, die sowohl verstörend als auch beeindruckend sind.

Professor Sir David King, Präsident der Prix-Pictet-Jury, sagte in Bezug auf die nominierten Künstler: "Zunächst möchte ich allen nominierten Künstlern gratulieren. Ich möchte aber auch allen Künstlern danken, die ihre Arbeiten für den diesjährigen Prix Pictet eingereicht haben. Die Qualität der geprüften Werke machte das Bewertungsverfahren zu einer extremen Herausforderung, aber auch zu einer sehr lohnenden Erfahrung. Aufgrund des Umfangs und der erstklassigen Qualität der Fotos, die unsere Jury zu bewerten hatte, benötigten wir ziemlich viel Zeit, bis wir die Liste der Nominierten bekanntgeben konnten. Es gab viele tolle Bilder und fesselnde Nachhaltigkeitsgeschichten, die wir leider nicht in die Liste aufnehmen konnten. Unter Berücksichtigung der Gesamtqualität der eingereichten Arbeiten sind die Werke der zwölf nominierten Künstler umso bemerkenswerter."

Prix Pictet 04
Verlag: teNeues
Preis: 49.90 Euro
Erscheinungsdatum: Oktober 2012
ISBN 978-3-8327-9679-2

 


Veröffentlicht am: 28.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit