Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Toyota GT 86 – Wie der GT zur 86 kommt

Toyota wäre nicht Toyota, wenn man nicht etwas Besonderes bieten könnte. Das gilt auch für den Sportwagenbereich. Als einziger Sportwagen der Welt verfügt der GT86 über einen kompakten und drehfreudigen Boxer-Frontmotor mit Hinterradantrieb. Geht doch!

Darum geht es diesmal!

Also reden wir erst mal über die Zahl 86. Der kam bei der Entwicklung des neuen Toyota Sportwagens eine wichtige Bedeutung zu. Zum einen spielt sie auf die faszinierende Fahrdynamik des legendären Corolla Levin AE86 an, zum anderen auf den hausinternen Entwicklungs-Code 086A, auf das quadratische Hub-Bohrungs-Verhältnis mit jeweils 86 Millimetern und nicht zuletzt beträgt selbst der Innendurchmesser der verchromten Auspuff-Endrohre des GT86 exakt 86 Millimeter.



Das Outfit!


Ich finde die äußere Hülle des GT86 gelungen. Die schlichte Form bringt mit dem tief platzierten Kühlergrill, den LED-Tagfahrleuchten und den ausgestellten Radhäusern, die an die Konturen klassischer Sportwagen erinnern, alle Voraussetzungen für einen modernen Klassiker mit.



Power und Drive!

Was die Leistung angeht, konnte man sich bei Toyota übrigens durchringen, diese nicht auf 86 PS zu begrenzen, im Gegenteil, der Wagen ist mit satt Power ausgestattet. Mit einer Literleistung von 100 PS. Das ergibt nach Adam Riese bei einem Zwei-Liter-Motor 200 muntere Pferdchen unter der Haube. Die beschleunigen den GT86 in 7,6 Sekunden auf Tempo 100 und auf maximal 226 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern Super Plus, also eine CO2-Emission von 181 g/km, kann man sogar sparsam unterwegs sein, wenn einen nicht der berühmte Hafer sticht. Dann wird natürlich ein Zuschlag fällig!

Die Kosten!


Für 29.990,-- Euro wird sich der Toyota-Händler Ihnen zuliebe vom GT86 trennen, wenn Sie lieber die Automatikversion haben möchten, die auch angeboten wird, müssen Sie noch etwas tiefer in die Tasche greifen und sie fahren dann mit 31.540,-- Euro weniger auf dem Konto, aber reichlich Fahrspaß unter dem sprichwörtlichen Hintern vom Hof!



Das Gesamtbild!

Ich denke, für die Sportwagenfans hat sich das Warten auf den Toyota GT86 in jedem Fall gelohnt. Der Wagen bringt alles mit, was man sich so wünscht, er macht Spaß, er sieht gut aus, er ist erschwinglich und man kann auch den Preis an der Zapfsäule noch verkraften. Und den Neidfaktor bei den anderen kann ich Ihnen auch garantieren.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2012_kw_38_Toyota_GT86_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Toyota

 


Veröffentlicht am: 17.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit