Startseite  

29.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Einfach mal Danke sagen

(Helmut Harff / Chefredakteur) Danke sagen ist in diesen Tagen besonders angesagt. Die christlichen Kirchen in Deutschland feiern Erntedankfest. Ich finde dieses Fest, dass seine Wurzeln in grauer vorchristlicher Zeit hat, als eines der schönsten die wir haben.

Die Arbeit ist getan - zumindest war das früher auf Land so und es ist Zeit, sich für die eingefahrene Ernte zu bedanken. Gleichzeitig wollte man nach der harten Erntezeit einfach mal feiern. Das ist ein so fantastischer Brauch, dass er sich über die Jahrtausende bis heute gehalten hat.

Was noch erstaunlicher ist, das Erntedankfest wurde bisher nicht kommerzialisiert. Vielleicht liegt es daran, dass das Erntedankfest an keinen festen Termin gebunden ist. Man feiert es irgendwann Ende September bis Anfang Oktober.

Doch nicht nur zum Erntedankfest ist es angebracht Danke zu sagen. Der Chef bedankt sich bei seinen Mitarbeitern, Eltern bei ihren Kindern, Lehrer bei ihren Schülern, Auftraggebern bei ihren Handwerkern, Hausbesitzer bei ihren Mietern oder gern auch umgekehrt. Es gibt kaum eine einfachere Methode, einem anderen Menschen für einen Moment ein wenig glücklich zu machen, als Danke zu sagen. Ich kenne kaum ein Wort - so man es ehrlich meint - das so wenig falsch zu verstehen ist, wie Danke.

Dennoch ist es immer wieder erstaunlich, wie oft vergessen wird, sich zu bedanken. Vielleicht sollten wir jeden Tag des Jahres zum "Tag des Dankes" ernennen. Das macht unser Zusammenleben sicherlich etwas einfacher. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann eine Danke-Versicherung. Dann bräuchten weniger Menschen die viel teure Rechtsschutzversicherung und es gäbe weniger Nachbarschaftsstreit.

Mein Tipp: Nehmen Sie sich vor, zehnmal am Tag "Danke" zu sagen. Haben Sie das geschafft, so sagen Sie am Abend ruhig auch zu sich Danke. Ansonsten stecken Sie 5 Euro in die "Undank"-Sparbüchse. Was Sie mit dem Inhalt der "Undank"-Sparbüchse anfangen sollten, darüber zerbreche ich mir demnächst den Kopf.

Bis dahin vielen Dank und genießen Sie das Leben!

 


Veröffentlicht am: 08.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit