Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zigarren als Genussmittel – Rauchen mit Stil

Das Thema Rauchen ist in der Öffentlichkeit mittlerweile recht verpönt, denn es hat sich ein neues Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung entwickelt. Dieses gilt vor allem für den Konsum von Zigaretten zur reinen Suchtbefriedigung. Wer hingegen hin und wieder eine Zigarre raucht, wird nicht als Raucher bezeichnet, sondern hat Stil und Lebensart.

Der Hauptgrund dafür liegt in der Tatsache, dass Zigarrenraucher in aller Regel zeigen, dass es ein reiner Genuss ist. Ferner spielen natürlich auch die Preise eine wichtige Rolle, denn hier hat sich fast so ein vielseitiger Markt entwickelt wie beim Wein. So gibt es durchaus Zigarren, die mehrere hundert Euro kosten und deshalb nur selten den Weg zum normalen Konsumenten finden.

Der Connaisseur kann zwischen vielen Tabaksorten wählen

Als Zigarren-Liebhaber hat man die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Tabaksorten. Während der dunkle Brasil-Tabak als sehr stark gilt, ist der Geschmack von Zigarren aus Sumatra oder der Dominikanischen Republik eher hell und leicht. Einen guten Mittelweg bieten kubanische Exemplare. Diesem Umstand hat die Havanna auch ihren guten Ruf zu verdanken, denn die interessantesten und teuersten Zigarren stammen aus Kuba. Natürlich kommt es hierbei immer ganz auf den Geschmack des Einzelnen an, aber rein objektiv gesehen bevorzugen sehr viele Genießer Havannas.  Eine erlesene Auswahl lässt sich unter http://www.noblego.de/ finden.

Auch Zigarren sind gesundheitsschädlich

Natürlich muss sich jeder selbst überlegen, ob der eine Zigarre rauchen möchte. Diese gelten als ähnlich gesundheitsschädlich wie normale Zigaretten. Lediglich der Umstand, dass der Rauch hier häufig nicht inhaliert wird, macht das Ganze etwas harmloser. Trotzdem bleibt die gerade die Mundhöhle stark gefährdet. Sollten Zigarren jedoch in Maßen genossen werden und zum Genuss geraucht werden, zeugen sie von einer sehr interessanten Lebensart und zeigen auf, dass der Genießer einen exquisiten Geschmack hat. Ein gewisses Restrisiko bleibt in gesundheitlicher Hinsicht immer, aber wer bereit ist, dieses einzugehen, erhält geschmackliche Eindrücke, die wohl einzigartig sind. Das ist ein großer Unterschied zu reinen Suchtbefriedigung mit der Zigarette. 

 


Veröffentlicht am: 29.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit