Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jaguar-Alarm in der Britischen Botschaft

Höchste Sicherheitsstufe war in der Britischen Botschaft in Berlin angesagt. In der ersten Etage wurde ein Jaguar gesichtet. Zahlreiche Berlinerinnen und Berliner sowie Gäste von Außerhalb wollten die geheimnisvolle Raubkatze sehen.

Kai Wiesinger,Simon McDonald,Nikolai Kinski,Peter Modelhart (v.re.)

Bevor man die prominenten und weniger prominenten Gäste, darunter der britische Botschafter Simon McDonald, der Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Deutschland, Peter Modelhart, die Schauspieler Kai Wiesinger, Nikolai Kinski, Steve Windolf, der Fotograf Max von Gumppenberg sowie Finanzinvestor Nicolas Berggruen auf das Objekt der Begierde los ließ, war Smalltalk bei Fingerfoot und einigen Drinks angesagt.

Bevor der Jaguar aus seinem Käfig gelassen wurde, griff seine Exzellenz Simon McDonald das Mikrofon. Er äußerte die Hoffung, dass in einem Jahr viele Jaguars F-TYPE auf den Straßen der deutschen Hauptstadt zu bewundern sind. Peter Modelhart betonte,  dass Jaguar wie kaum ein anderer Autobauer das Recht hat, Sportwagen zu bauen.  „Für Jaguar ist der F-TYPE sehr wichtig, denn wir setzen damit unsere Tradition im Sportwagensegment rasant und glaubhaft fort, das wir vor über 60 Jahren mitbegründet haben." so der Jaguar-Deutschland-Chef.

Kai Wiesinger

Alle Besucher waren sofort Feuer und Flamme für den Jaguar F-TYPE, in dem als erster Schauspieler Kai Wiesinger Platz nehmen durfte. Ina Paule Klink zeigte sich erstaunt darüber, wie viel Platz sie als Beifahrerin im neunen Jaguar F-TYPE hat.

Nikolai Kinski und Ina Paule Klink

Zu den ersten, die den tollen Boliden zumindest symbolisch die Krallen stutzen durfte, gehörte genussmaenner.de-Redakteurin Julia Bittermann, die gern mit Chefredakteur Helmut Harff auf dem Beifahrersitz schon mal die Linden rauf und runter gefahren wäre.

Julia Bittermann und Helmut Harff

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn die britische Raubkatze kommt in Deutschland erst ab Frühjahr 2013  in die Autohäuser.

 


Veröffentlicht am: 02.11.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit