Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Autokauf im Internet - Autobörsen erleichtern den Kauf

Autos ziehen die Masse an, doch wer für sich selbst ein neues Gefährt sucht, sieht sich in einem reinen Dschungel aus Angeboten ausgesetzt. Jeder Händler verspricht die kostengünstigsten und besten Fahrzeuge zu vertreiben, die Autohäuser bieten Neuwagen zu schier unglaublichen Preisen an und zuletzt sind es die Privatverkäufer, die ebenfalls ihren Altwagen verkaufen möchten. Auf dem Automarkt einen Überblick zu behalten, ist für Laien besonders schwer. Diese Problematik lässt sich aber durchbrechen, wenn die Autobörsen im Internet genutzt werden.
 
In Autobörsen kaufen oder suchen?

 
Die Autobörsen im Internet funktionieren letztendlich nach demselben Prinzip, wie Immobilienportale. Gewerbliche und private Händler bieten hier ihre Fahrzeuge an. Der Vorteil für Käufer ist die gute Übersichtlichkeit der einzelnen Portale. Die ausgestellten Fahrzeuge lassen sich nach Modell, Alter, Preisklasse und Region auflisten, sodass innerhalb weniger Minuten ein übersichtliches Angebot präsentiert wird. Autokäufer erfahren durch die Autobörsen diverse Vorteile. Zum einen erhalten sie auf einen Blick das Gesamtangebot, zum anderen erhalten sie eine preisliche Vorstellung für die Fahrzeuge, die sie suchen. Aber auch in anderer Hinsicht bietet das Internet die ideale Grundlage zum Autokauf. Viele gewerbliche Händler bieten online Jahreswagen und Leasingrückläufer mit geringer Kilometerzahl an. Diese werden vielen Käufern beim Besuch im Autohaus vorenthalten, da die Verkaufspreise deutlich unter denen eines Neuwagens liegen. So lässt sich beispielsweise problemlos ein Opel Insignia bei Autoscout24.de finden.
 
Vorsicht walten lassen
 
Dennoch gilt bei Autobörsen dasselbe, was auch für den Kauf bei einem örtlichen Händler gilt. Die interessanten Angebote sollten auf Herz und Nieren geprüft werden. Gerade bei Privatverkäufen sollten Kunden das Fahrzeug vor dem Kauf einem gründlichen Check unterziehen und darauf achten, dass die Angaben im Checkheft mit dem Fahrzeug übereinstimmen. Es schadet nicht, im Rahmen der Probefahrt zu einer TÜV-Niederlassung zu fahren und hier den Wagen genau überprüfen zu lassen. Die Vorsichtsmaßnahmen wirken im ersten Moment überzogen, doch können Privatverkäufer beinahe die gesamte Mängelgewährleistung ausschließen. Treten nach dem Fahrzeugkauf technische Schwierigkeiten auf, sind private Verkäufer rechtlich nur schwer zu belangen.

 


Veröffentlicht am: 18.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit