Startseite  

22.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Officine Panerai präsentiert: Radiomir Composite 3 Days

Die Entwicklung und Verarbeitung innovativer Materialien zählen zu den Herausforderungen, denen sich die Haute Horlogerie im Rahmen des technischen Fortschritts immer wieder stellt. Mit Panerai Composite präsentierte Officine Panerai im Jahre 2010 ein synthetisches Keramikmaterial aus eigener Entwicklung.

Der innovative Werkstoff entsteht durch einen elektrochemischen Keramisierungsprozess aus Aluminium und zeichnet sich durch seine große Härte bei geringem Gewicht aus. Neben einer hohen Kratz- und Temperaturfestigkeit überzeugt Panerai Composite auch mit sehr angenehmen Trageeigenschaften. Zudem strahlt die matte Optik dieses Uhrenmaterials eine besondere sportliche Eleganz aus.

Für die neuen Radiomir Composite® 3 Days - 47mm und Radiomir Composite® Black Seal 3 Days Automatic - 45mm kombinierte Officine Panerai sein in den 1930er Jahren entworfenes klassisches Radiomir Kissengehäuse mit dem innovativen Werkstoff Panerai Composite. Die Uhrwerke der beiden Modelle wurden vollständig in der eigenen Manufaktur in Neuchâtel entwickelt und gefertigt.            

Bei der Radiomir Composite® 3 Days - 47mm (PAM00504) rahmt ein Kissengehäuse aus braunem Panerai Composite das im gleichen Farbton gehaltene Zifferblatt ein. Stundenmarkierungen wechseln sich mit großen Ziffern an den Kardinalpunkten ab. Eine von Officine Panerai Ende der 1930er Jahre entwickelte Konstruktion verbessert die Ablesbarkeit der Uhr auch und gerade bei sehr schlechten Lichtverhältnissen. Dabei scheint das Licht des fluoreszierenden Materials zwischen den zwei übereinander liegenden Scheiben des Zifferblatts durch die Aussparungen in der oberen Scheibe. Ein kleines Sekundenzifferblatt auf der 9-Uhr-Position und die Inschrift "Radiomir Panerai" komplettieren das Gesicht der Uhr.

Durch das große getönte Saphirglas des Gehäusebodens der Radiomir Composite® 3 Days lässt sich das P.3000 Manufaktur-Uhrwerk mit Handaufzug bewundern. Zwei in Serie geschaltete Federhäuser verleihen dem Kaliber eine Gangreserve von drei Tagen. Eindrucksvoll ist auch sein Durchmesser von 16½ Linien. Die Kanten der großen gebürsteten Brücken sind angliert, und die Unruh mit einem Durchmesser von 13,2 mm und variablem Trägheitsmoment schwingt mit einer Frequenz von 3 Hz. Außerdem verfügt das Kaliber P.3000 über einen Mechanismus zum Verstellen des Stundenzeigers in 1-Stunden-Sprüngen ohne Beeinflussung der Bewegung des Minutenzeigers oder des Gangs der Uhr.            

Die Radiomir Composite® Black Seal 3 Days Automatic - 45mm (PAM00505) besitzt ein Radiomir Gehäuse aus Panerai Composite mit einem Durchmesser von 45 mm sowie ein klassisches Panerai Zifferblatt mit Datumsfenster auf der 3-Uhr-Position. Der Aufdruck Black Seal weckt Erinnerungen an die faszinierende Geschichte der Marke Officine Panerai: Black Seal war einer der Namen der Langsamlauftorpedos, d.h. der kleinen U-Boote, die die Kampfschwimmer der italienischen Marine mit Uhren und Instrumenten von Panerai am Handgelenk im zweiten Weltkrieg für ihre wagemutigen Unterwassermissionen einsetzten.

Das durch das getönte Saphirglas der Radiomir Composite® Black Seal 3 Days Automatic gut sichtbare Uhrwerk ist ein Kaliber P.9000 mit einer Gangreserve von 72 Stunden. Erzielt wird diese durch zwei Federhäuser und eine Schwungmasse, die die Federhäuser in beide Richtungen aufzieht. Außerdem verfügt das Kaliber P.9000 mit einem Durchmesser von 13¾ Linien und einer Unruh, die mit einer Frequenz von 4 Hz schwingt, über einen Mechanismus zur Nullrückstellung des Sekundenzeigers. Dies erleichtert die Synchronisierung mit einem Referenz-Zeitsignal.

Die Radiomir Composite® 3 Days und die Radiomir Composite® Black Seal 3 Days Automatic sind wasserdicht bis 10 bar (ca. 100 Meter). Abgerundet wird die Ausstattung durch ein Armband aus unbehandeltem Naturleder und eine Schließe aus Panerai Composite.

 


Veröffentlicht am: 19.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit