Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Einen Momentum bitte: Der Volvo V70 D3



Wer sich die Mühe macht, das lateinische Wort ?Momentum? zu übersetzen, der hat die Auswahl unter vielen Bedeutungen. Beweggrund hätte ich dabei als letztes vermutet. Aber die Testfahrten mit dem Volvo V70 Momentum wären ein guter Beweggrund, länger als nur einen Moment über einen Kauf nachzudenken. Denn mit ?Moment? kann man es natürlich auch übersetzen.


Darum geht es diesmal!

Also man kann sagen was man will, in der Schule war Latein eine ungeliebte Disziplin, im richtigen Leben ist Latein aber immer wieder hilfreich. Ob also von Momentum oder Summum die Rede ist, man kann sich da schon helfen. Was ich allerdings nicht weiß ist, warum Volvo für bestimmte Ausstattungslinien lateinische Begriffe verwendet. Wir haben jedenfalls den Volvo V 70 D3 als Momentum getestet.

Das Outfit!

Der Volvo V70 zeigt seinen dynamischen Charakter schon in der Gestaltung der Frontpartie. Waren Volvos in früheren Jahren sehr kantig, so wird der V70 von sanften Rundungen dominiert und folgt dem sogenannten Soft-Nose-Prinzip.

Power und Drive!

Für den Volvo V70 gibt es drei Benzin- und vier Dieseltriebwerke. Die Auswahl bei den Selbstzündern wurde durch einen neuen 2,0-Liter-Turbodiesel erweitert, der die Bezeichnung D3 trägt. Das Fünfzylinder-Triebwerk leistet 136 PS (100 kW). Wie alle Dieselmotoren ist auch er mit Bremsenergie- Rückgewinnung und Start-Stop-System ausgestattet, man bekommt ihn sowohl mit Schaltgetriebe, als auch in einer Automatikversion. Schaltgetriebeversion und Automat schaffen die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt mit Sechsgang-Schaltgetriebe 200 km/h, mit Sechsgang-Automatik 195 km/h. Der Gesamtverbrauch auf 100 Kilometer beträgt 4,5 Liter bzw. 5,7 Liter. Der CO² Ausstoß schließlich liegt bei 119 bzw. 149 Gramm pro Kilometer.



Die Innenausstattung!

Die Ausstattungslinie Momentum verfügt zusätzlich zu der übrigen Ausstattung unter anderem über einen Innenspiegel mit Abblendautomatik, einen Regensensor mit automatischer Lichtfunktion, elektrisch anklappbare Außenspiegel inklusive Bodenleuchten, das Audiopaket High Performance mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine Einparkhilfe hinten und eine Lederpolsterung.

Die Kosten!

Die Ausstattungslinie Momentum ist die zweitbeste von vier angebotenen, damit kostet der V70 D3 mit Schaltgetriebe 39.600,-- Euro, als Automat 41.700,--.

Das Gesamtbild!

Eines muss ich vielleicht noch ergänzen. Dass ?V? beim Volvo V 70 bedeutet, dass wir über den Kombi sprechen. Und Kombis sind bekanntermaßen in jüngster Zeit immer beliebter geworden. Wer auf der Suche nach einem attraktiven Kombi ist, sollte also in jedem Fall einmal beim Volvo Händler vorbeischauen. Gerade mit dem sollte also in jedem Fall einmal beim Volvo Händler vorbeischauen!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_02_Volvo_V70_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Volvo

 


Veröffentlicht am: 07.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit