Startseite  

21.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Respekt vor Mensch und Natur: Kaffeespezialitäten von Xavier David

Die Kaffeespezialitäten von Xavier David werden exklusiv von dem Hamburger Kaffeeröster Jan-Cort Hoban ausgewählt. Mit seinem Expertenwissen sucht er weltweit in den besten Anbaugebieten nach den herausragenden Sorten. Dabei achtet er nicht nur auf die Qualität, sondern auch auf die Transparenz des Produktionsprozesses. Aus diesem Grund werden ausschließlich Sorten gewählt, deren Anbau in Kooperativen mit sozialem und umweltfreundlichem Engagement erfolgt.

Für das Kaffesortiment Xavier David werden Arabica-Bohnen verwendet. Die Kaffebohnen werden von Hand geerntet und anschließend gewaschen und getrocknet, um das Fruchtfleisch zu lösen. Nach der sorgfältigen Auslese folgt die Röstung, die den Bohnen ihr edles Aroma verleiht.

Arabica- Kaffee aus Tansania

Der von den Kratern des Vulkans Ngorongoro in Tansania stammende Arabica-Kaffee duftet nach der Röstung nach Honig und Waldfrüchten.

Die Kooperative Shangrila Estate baut ihn seit über 100 Jahren in dem Naturschutzgebiet an, das seit 1979 zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Unter der Leitung von Christian Jebsen engagiert sich die Kooperative für den Umweltschutz und für die Bildung ihrer Mitarbeiter.

Arabica- Kaffee aus Brasilien

Die Kooperative Bob-O-Link, die nach einem Zugvogel benannt wurde, hat ein ganz besonderes Verhältnis zu Umwelt und Natur. Felipe und Marco Croce bauen die Arabica-Bohnen ohne jegliche chemische Hilfsmittel in 1000 Metern Höhe an. Es ist eines der am höchsten gelegenen Kaffeeanbaugebiete Brasiliens, im Mogiana-Gebirge. Nach der Röstung entwickelt der Kaffee Schokoladen-Noten und einen Geschmack nach Haselnuss.

Espresso-Mischung aus Tansania, Brasilien und Ecuador

Der Xavier David Espresso ist eine feine Mischung aus je 40% Arabica-Kaffee von den Plantagen Shangrila Estate und Bob-O-Link sowie 20% Robusta-Kaffee aus Ecuador. Dieser stammt von der AACRI Kooperative im Intag-Tal, die ihren Kaffee auf 1500 Metern Höhe nach traditionellen biologischen Methoden anbaut.

Um das Aroma dieser Mischung zu optimieren, werden die Bohnen aus Brasilien und Ecuador zuerst geröstet, sie ergeben eine fruchtig-schokoladige Note. Anschließend wird der geröstete Kaffee aus Tansania hinzugefügt und ergänzt die Komposition um eine frische Note mit einem Hauch von Pfirsich.

Preise für alle Sorten: 13,50 € je 250g, 25,50 € je 500g

Verkaufspunkte: Feinkost Kröger in Hamburg / M. Butzbach GmbH in Karben / Tee Magazin in Bad Homburg

 


Veröffentlicht am: 11.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit