Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Möbel, Mode und Männer

(Helmut Harff / Chefredakteur) Die vergangene Woche stand bei genussmaenner.de unter dem Motto " Möbel, Mode und Männer". Alle Redakteure waren unterwegs. Los ging es in Köln. Küchenmöbel und Einbau-Elektrogeräte standen ebenso auf der Tagesordnung wie Einrichtungen für das trendige Wohnzimmer. Ab Dienstag drehte sich dann alles nur um eine Thema - die Mode.

Diverse Modemessen, von der "Bread & Butter",der "Premium" und der neuen "Panorama" bis zum Green Showroom im Hotel Adlon luden zum Besuch. dazu kamen unzählige Modeschauen, Präsentationen in Showrooms und Partys. Am Ende stand dann die "Grüne Woche" Es war mit Sicherheit einer der aufregendsten Wochen, die das Jahr zu bieten haben wird- zumindest für die genussmaenner.de-Redaktion.

Bei einem ersten Blick zurück wird deutlich, dass sowohl die Küchenbauer wie der von Elektroherden und Co. sowie die Modemacher immer mehr den Mann im Blickfeld haben. Fragt man Vertreter von Siemens, Bosch, Gaggenau oder Neff, für wen sie vor allem ihre neuen Küchenherde und sonstigen Geräte entwickeln, so gibt es unisono eine Antwort: Männer.

Die Modemache aus Nah und Fern entdecken auch immer mehr die Mann als Zielgruppe. Die Mär vom Modemuffel Mann scheint endgültig ausgedient zu haben. Dabei ist interessant, dass die Trends, die wir auf der Internationalen Möbelmesse und der Livingkitchen in Köln und auf den Modemessen und - events beobachten konnten, nahezu identisch waren. Der Trend geht hin zu immer weiteren Innovationen. Dabei verzichtet man mehr und mehr auf unsinnigen Schnickschnack. Funktion steht bei Küchen, Wohnmöbeln und Männermode ganz oben auf der Agenda. Andererseits will man sich vom Mitwettbewerber unterscheiden. Das geht vor allem mit den berühmten Kleinigkeiten. Hier ein ungewöhnlicher Umgang mit der Emaille, mit Schaltelementen und Displays, dort mit farbigen Knöpfen, mit kontrastierend unterlegten Manschetten und Kragen. An den Kleinigkeiten sollt ihr mich erkennen, so lautete wohl das Credo der Designer und Modemacher.

Das gilt bis hin zum Umgang mit Farbe. Auf der Messe in Köln dominierten bei den ausgestellten Küchen und Möbeln neben den küchentypischen Edelstahl vor allem die Farben weiß, grau-matt und grau-glänzend. Dabei haben sowohl die Möbel- und Küchenhersteller als auch die Modemacher viel farbiges im Angebot. Für die Wohnungen bieten die Designer Einzelteile wie farbige Grasfronten für Kühlschränke oder die bunte Wiedergeburt des Ohrensessels, aber auch farbige Regalelemente, ebensolche Lampen oder andere Lichtelemente in den Möbeln an.

Die Modemacher setzen beispielsweise für den kommenden Herbst/Winter auf blaue Westen. Die fehlten bei nur wenigen Labels. Gleiches gilt für Strickkrawatten, farbige Futter bei Jacketts oder farbige Applikationen an Kragen, Knopfleisten und Manschetten.

Warum das so ist, verheimlichen die kreativen Köpfe nicht: Es ist einfach der Trend, der sich seit einiger Zeit abzeichnet. Ich glaube aber auch, dass Männer die Farboffensive der vergangenen Zeit einfach nicht mitgemacht haben - zumindest nicht so, wie erwartet. Darauf reagierte man sehr zügig und zeigt nun gedecktere Farben.

Ich finde das schade. Unsere Welt ist nicht nur im Herbst und Winter eher grau als bunt. Da stände es uns gut an, etwas mehr Farbe in unser Leben zu bringen. Grau in Grau lässt sich das Leben nun mal nur schwer genießen.

 


Veröffentlicht am: 21.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit