Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jaguar XF – Bildschöne Raubkatze auf vier Rädern



Ich kann mich noch daran erinnern als ich das erste Mal in einem Jaguar saß. Es war damals das Modell Daimler Double Six und ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig. Heute, gut 25 Jahre später ist es trotzdem noch immer wieder etwas Besonderes einen Jaguar zu fahren. Das gilt selbstverständlich auch für den XF, den wir heute vorstellen!

Darum geht es diesmal!


Woran denken Sie zuerst, wenn sie den Namen Jaguar hören? An die Raubkatze auf vier Beinen oder an die Raubkatze auf vier Rädern? Also ich muss zugeben, ich denke zuerst an das Auto, obwohl man beides nicht wirklich voneinander trennen kann. Wer einmal gesehen hat, wie sich ein Jaguar durch den Urwald bewegt, der hat automatisch Assoziationen zu der Luxuskarosse aus Großbritannien! Umgekehrt ist es aber genauso!



Das Outfit!

Seit einiger Zeit muss man übrigens unterscheiden zwischen dem XF als Limousine und als Kombi. Die Limousine wird geprägt durch das hoch liegende Heck und das eindrucksvolle "Gesicht". Die Proportionen ähneln denen des Sportwagens XK, die Neigung der Windschutzscheibe ist sogar bei beiden Modellen identisch.



Power und Drive!

Die XF Limousine kann man mit zwei verschiedenen 3,0-Liter-V6-Diesel-Motoren ordern. Entwder mit 177 kW (240 PS) oder mit 202 kW (275 PS). Wir haben die 177 kW (240 PS) Ausführung getestet, die sich leistungsmäßig weiß Gott nicht verstecken muss. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wird in 7,1 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit bei 240 km/h erreicht. Das alles mit einem kombinierten Verbrauch von 6,0 l / 100 km bzw. einer CO2-Emission von 159 g/km.

Die Innenausstattung!

Leider ist es in unseren Fahrberichten immer das Gleiche, nie haben wir Zeit, die diversen Ausstattungsdetails aufzuzählen, daher wie immer nur die wichtigsten! Zu ihnen gehören meiner Meinung nach der 7-Zoll-Touchscreen-Monitor zur Bedienung von Audio, 2-Zonen-Klimaautomatik, Uhrzeit, Tripcomputer und weiteren Funktionen, das 3-Speichen-Lederlenkrad mit Jaguar Sequential Shift Schaltwippen und Fernbedienung von Audiosystem, Geschwindigkeitsregelung und gegebenenfalls Bluetooth sowie das Jaguar 250-Watt-Klangsystem mit CD/DVD-Player.



Die Kosten!

Unser Testkandidat hat mit dem 3.0 Liter Diesel mit 177 kW (240 PS) einen Grundpreis von 49.900,00 Euro. Da kann man natürlich munter noch den einen oder anderen Euro drauflegen, indem man die schon sehr opulente Serienausstattung nochmals verfeinert.

Das Gesamtbild!

Die Steigerung von Spaß beim Autofahren kann man meiner Meinung nach problemlos in ein Wort und zwei Buchstaben fassen. Sie lauten Jaguar XF!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_07_Jaguar_XF__3_0_Diesel_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © JaguarLandrover

 


Veröffentlicht am: 11.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit