Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Voll im Trend: Hausmannskost und internationale Küche

Sechs von zehn Verbrauchern in Deutschland essen gerne italienisch, spanisch, thailändisch oder vielleicht auch ayurvedisch. Gerichte aus anderen Ländern und Kulturen sind hierzulande sehr beliebt. Damit liegen sie im weltweiten Vergleich über dem Durchschnitt von 45 Prozent, nur England und Australien (70% und 61%) haben ein höheres Interesse an fremden Gerichten.

Zu diesem Ergebnis kommt eine international durchgeführte Studie, bei der über 19.000 Personen aus 26 Ländern befragt wurden. Dabei hat, unabhängig vom Land, Bildung einen positiven Einfluss auf das Interesse an Gerichten und Nahrungsmitteln anderer Regionen und Kulturen.

Über die Hälfte der Deutschen isst gerne Hausmannskost

Gleichzeitig zeigen Konsumenten in Deutschland auch ein großes Interesse an sogenannten 'Vintage' Gerichten, also eher traditionellen Gerichten, die an alte Zeiten wie die eigene Kindheit erinnern. Über die Hälfte der Deutschen (56%) essen also gern Linsensuppe, Leberkäse oder Falschen Hasen, international bestätigen dies nur 41 Prozent. In Deutschland begeistern sich vor allem Frauen (60%) für Vintage-Gerichte.

Dazu passt, dass fast die Hälfte (49%) der deutschen Konsumenten an Produkten interessiert ist, die wie hausgemacht sind, also z.B. Marmeladen aus kleinen Betrieben der Umgebung. Vor allem die 50 bis 64jährigen und diejenigen mit einem hohen Einkommen (jeweils 52%) mögen diese Produkte.

Do-it-yourself findet in Deutschland Abnehmer

Produkte wie z.B. Pizzakits und Keksteig aus der Kühltheke werden in Deutschland vor allem von jüngeren Verbrauchern gekauft, die Hälfte der unter 35jährigen konsumiert diese so genannten Do-it-yourself-Gerichte. Bei den 35-49jährigen sind es noch 38 Prozent, bei den 50 bis 64jährigen ist es nur noch jeder Dritte. Auch Singles greifen eher zu diesen Produkten (45%). Insgesamt geben vier von zehn Verbrauchern in Deutschland an, sich für Do-it-yourself-Gerichte zu interessieren. Damit liegt Deutschland über dem weltweiten Durchschnitt (36%).

Restaurantmarken und Promi-Köche nur für eine Minderheit interessant

Nur jeder fünfte Deutsche (18%) hat Interesse an Produkten, die den Sprung vom Restaurant in die Supermarktregale geschafft haben und sogar nur jeder Zehnte (12%) kauft Gerichte oder Produkte, die im Namen bekannter Küchenchefs vertrieben werden. Junge Verbraucher unter 35 Jahren haben an beiden Produkten überdurchschnittliches Interesse (25% bzw. 16%). Im weltweiten Vergleich interessiert sich ein Viertel (23%) für Restaurantmarken und 17 Prozent für Produkte von Promi-Köchen.

"Geschmäcker unterscheiden sich in vielfältiger Weise und an keiner Stelle ist dies besser sichtbar als in den Küchen und Esszimmern. Gleichzeitig erfährt die traditionelle und stark fragmentierte Lebensmittel- und Getränkeindustrie stets neue Impulse. Die Erkennung der demographisch bedingten unterschiedlichen Konsumentenbedürfnisse erlauben eine konsumentengerechtere Produktentwicklung und Markenpositionierung. Die vielfältige Nachfrage hat direkte Implikationen für die Entwicklung neuer Ideen und Produkte für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie“ sagt Dr. Oec. Troph. Nikolai Reynolds, Head of Ipsos InnoQuest Germany.

 


Veröffentlicht am: 01.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit