Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 9. März 2013

(Michael Weyland) Zur Erinnerung an den 60. Jahrestag eines Highlights der Firmengeschichte legte eine im Jaguar Werk Castle Bromwich gestartete Parade historischer Jaguar Modelle auf dem Weg nach Genf einen Zwischenstopp im belgischen Jabbeke ein. Auf einem Teilstück der Autobahn Brüssel-Ostende hatte 1953 Jaguar Cheftestfahrer Norman Dewis am Steuer eines stromlinienverkleideten XK 120 mit 277,42 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Sechs Jahrzehnte später begab sich der von Ex-Le Mans-Sieger Andy Wallace gesteuerte moderne Nachfahre - ein 495 PS starker Jaguar F-TYPE V8S - an gleicher Stelle auf die Spuren des Rekordjägers. Er beendete die Fahrt zum Genfer Salon mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,9 Liter/100 Kilometer.

Ford stellt aktuell auf dem Genfer Automobilsalon eine Reihe neuer Fahrzeuge vor. Neben der Tourneobaureihe sind dies der Ford EcoSport und der neue Kuga. Bei ihm passt der Satz: „Eben noch in Genf, jetzt schon vor der Tür des Händlers.“

Ford Chef Bernhard Mattes:

Das ist richtig. Der Ford Kuga, komplett neu entwickelt, auf Basis der globalen C-Plattform, steht nicht nur vor der Tür, sondern er befindet sich in der Einführung bei unseren Händlern. Die Kunden können sich das Fahrzeug anschauen, Probe fahren, und es ist die jüngste Entwicklungsstufe eben grade unseres SUV im kompakten Segment und er bietet eine ganze Menge an Neuigkeiten gegenüber dem Vorgänger. Er ist etwas größer geworden, insbesondere wenn es um den Gepäckraum geht, wir haben die neue EcoBoost Motorentechnologie an Bord, das heißt, viel Fahrspaß, aber eben auch verbrauchsarm, wir haben die bekannten Fahrassistenzsysteme und, was ganz, ganz wichtig ist, wir haben auch Komfortelemente wie zum Beispiel die automatisch öffnende Heckklappe. Wenn Sie also viel Gepäck haben, beide Hände voll, dann können Sie mit einem Schwenk des Fußes die Heckklappe öffnen und das Fahrzeug beladen!


Auch was das Parken angeht, ist die Elektronik dem Fahrer eines Kuga behilflich.

Bernhard Mattes:
Aber selbstverständlich. Natürlich Einparkhilfe, Park-Distance-Control, Rückfahrkamera, all diese Themen bieten wir auch im Ford Kuga an. Er ist insofern größer geworden, als dass wir ihm mehr Gepäckraum gegeben haben, ansonsten bleibt er ein kompakter SUV, der viel Fahrspaß bietet und der sehr wohl sehr gut auch in der Stadt und in allen Parkhäusern gut zu bewegen ist. Die Markteinführung hat der neue  Ford Kuga am 09. März 2013, also gerade jetzt an diesem Wochenende.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130308_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 09.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit