Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Design und Provokation

Tradition trifft Kreativität, Nonkonformismus, Avantgarde. Die Uhren der Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur sind ungewöhnlich. Kreativer Kopf hinter den Entwürfen ist der deutsch-russische Unternehmer Alexander Shorokhov, Gründer, Designer und Eigner des gleichnamigen Unternehmens.

Die Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur ist seit 20 Jahren im bayerischen Alzenau etabliert. Neben der traditionellen Kollektion HERITAGE entwickelte Alexander Shorokhov 2011 die junge Linie AVANTGARDE und ist damit einen neuen Weg gegangen. Seine Entwürfe sind von Reisen in den Nahen Osten, Begegnungen, Menschen und Gemälden inspiriert. Seine Herangehensweise an die Entwicklung neuer Uhren gleicht der eines Künstlers oder Modeschöpfers. Die Linie AVANTGARDE lebt von den ungewöhnlichen Ansichten des Designers und der Provokation, die sie hervorbringen.

Der Weg Shorokhovs von der Idee über Konzept und Prozess hin zu einem neu entwickelten Modell lässt sich mit den Worten des Konzeptgestalters Hussein Chalayan, bekannt für den extremen Bruch mit Konventionen durch seine Kleidungsgestaltung und den Grenzgang zwischen Mode und Kunst, beschreiben: Chalayans Aussage, er mache Ideen und keine Mode, trifft auch auf Alexander Shorokhov zu. Auch dessen Entwürfe sind abseits des Konventionellen und treffen einen neuen Zeitgeist.

Zifferblätter wie das des Modells „Miss Avantgarde“ werden in ihrer Struktur aufgebrochen und mit Farbigkeit und Bewegung gestaltet. Ungewöhnliche Formen folgen traditioneller Funktion und sorgen beim Betrachter für neue Perspektiven und einen ersten Eindruck von Widersinn.

Shorokhov kombiniert starke Muster, inspiriert von der Kunst der russischen Avantgarde, er reduziert Indizes und rekonstruiert längst vergessene Traditionen, indem er beispielsweise an die Bedeutung der 60 in antiken Zeitsystemen erinnert. Ähnlich wie große Mode-Designer unserer Zeit, McQueen, Chalayan oder Beirendonck, riskiert Shorokhov provokante Entwürfe.

Sein avantgardistischer Ansatz ist radikal und schafft, ähnlich wie in der Mode, eine Projektionsfläche für die Visualisierung von Individualität. Ästhetische und emotionale Werte stehen bei den Modellen der AVANTGARDE Linie im Vordergrund.

Uhren sind, ebenso wie Kleidung, einem intensiven Gestaltungsprozess unterworfen. Genau wie Mode, die weit über die reine Funktion der Kleidung hinausreicht, greifen auch die Uhren Shorokhovs über die Funktionalität hinaus. Sie haben nicht nur Gebrauchs- oder Imagewert, sie unterstreichen vielmehr den Charakter ihres Trägers. Der Designer sieht seine Modelle in einem gesamtheitlichen Fokus, die Individualität des Trägers in Symbiose mit Kleidung und Uhr. Er setzt hierbei auf die Stilsicherheit seiner Klienten und deren Freude an gutem Design und an Qualität. Der Stil, so Alexander Shorokhov, sei mehr als nur die Garderobe eines Menschen, mehr als nur ein gut sitzender Anzug oder die Entsprechung eines gängigen Schönheitsideals. Vielmehr geht es um eine innere Haltung, eine Einstellung zum Leben und den schönen Dingen.

 


Veröffentlicht am: 24.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit