Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 28. März 2013

(Michael Weyland) Das aktuelle Kosten- und Umweltranking des ADAC zeigt: Der Leon 1.4 TSI von Seat schlägt die alternativen Antriebstechniken. „Sein moderater Preis von rund 20 000 Euro und eine ADAC EcoTest-Beurteilung mit vier von fünf Sternen überzeugen,“ so die Beurteilung von Deutschlands größtem Automobilclub. Die Auswertung des ADAC ist für Autofahrer gedacht, die die Umwelt und zugleich den Geldbeutel schonen wollen. Darin sind Antriebsarten bunt gemischt, neben Gas und Hybrid werden auch herkömmliche Pkw bewertet. In jeweils fünf Klassen führt der ADAC die drei in Erwerb und Unterhalt günstigsten und gleichzeitig saubersten Fahrzeuge auf, die seit der Verschärfung des ADAC EcoTest vor einem Jahr getestet wurden.

Autofahrer sollten sich vor einer Reise ins europäische Ausland über die dort geltenden Verkehrsbestimmungen und Strafen informieren. Vor allem Alkohol am Steuer kann neben einer hohen Geldstrafe auch zum Einzug des Führerscheins durch die ausländischen Behörden führen. Der ADAC weist darauf hin, dass seit 2010 nichtbezahlte Bußgelder aus den anderen 26 EU-Ländern hierzulande vollstreckt werden. Das Bußgeld inklusive Verfahrensgebühren muss mindestens 70 Euro betragen. Einen Punkteeintrag im Flensburger Verkehrszentralregister gibt es für Verkehrsverstöße im Ausland allerdings nicht.  In Italien wird eine Tempolimitüberscheitung von mehr als 50 km/h übrigens mit mindestens 530 Euro bestraft - 30 Euro mehr als noch im Vorjahr.

In schweren Fällen droht nicht nur der Einbehalt des Führerscheins, sondern unter Umständen auch eine Freiheitsstrafe.

Unangefochtene Spitzenreiter bei den Bußgeldhöhen sind weiterhin die skandinavischen Länder. Dies gilt besonders für Norwegen: Dort müssen Autofahrer, die 20 km/h zu schnell unterwegs waren mit einem Bußgeld von mindestens 480 Euro rechnen.

Bis zum 20. April zahlen Opel-Fahrer nur 7,99 Euro für den Wechsel der Frontscheiben­wischer beim Opel Partner – Gratis-Profi-Check immer inklusive. Der Profi-Check umfasst unter anderem die Prüfung von Motorraum und Keilriemen, ebenso werden Leitungen und Schläuche auf Dichtheit geprüft, Reifen- und Profiltiefe gecheckt sowie die Sichtprüfung der Stoßdämpfer, Schalldämpfer und der Servolenkung durchgeführt.  Der besondere Vorteil für die Kunden: Die anerkannt hohe Qualität der Opel-Werkstätten. Beim ADAC-Werkstatttest 2011 erzielten alle getesteten Opel-Markenbetriebe die volle Technikpunktzahl. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130327_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 28.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit