Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

CIVB-Premiere auf der Prowein: Ein Erfolg auf ganzer Linie

Markus Del Monego präsentiert „20 Jahre Bordeaux“

Der völlig neue Auftritt der Bordelaiser auf der diesjährigen ProWein samt Stand-Premiere des CIVB war ein Erfolg auf ganzer Linie. Drei Tage lang war der neue Messestand der École du Vin de Bordeaux in Halle 5 (E07) Mittelpunkt eines umfangreichen Schulungsprogramms, das von den Fachbesuchern mehr als positiv angenommen wurde.

In 18 ausgebuchten Seminaren mit sechs Top-Referenten wurden insgesamt 795 Messe-besucher geschult, 146 verschiedene Bordeaux-Weine verkostet und 20 unterschiedliche Speisen serviert. Zusammen mit den Ausstellern der Region – erstmals unter dem einheitlichen Markendach Bordeaux – wurde diese starke Präsenz der Bedeutung des deutschen Marktes und der Internationalität der Messe mehr als gerecht.

Und so ist auch das Fazit von CIVB-Repräsentant und Marketingleiter François Jumeau durchweg positiv: „Wir haben unseren Platz auf dieser bedeutenden Weinmesse gefunden. Der einheitliche Auftritt des Bordelais mit der École du Vin de Bordeaux als zentrale Anlaufstelle hat sich absolut bewährt. Es ist uns gelungen, unsere Kernbotschaften – auch die unbekannten, Stichwort Bordeaux-Weißweine – zu vermitteln und die vielen Facetten von Bordeaux zu zeigen. Wir glauben an die Langzeitwirkung dieser Messe hier und haben sicher einen sehr guten Grundstein für die Aktivitäten in diesem Jahr, die neue Selektion 100 Bordeaux sowie die Promotion-Aktion „Bordeaux goes City“, gelegt.“

Starke Bordeaux-Präsenz auf der Messe

Die ProWein wächst und mit ihr auch die Zahl der Aussteller aus Frankreich. Bordeaux hat sich in diesem Jahr stark präsentiert, natürlich über die erstmalige Anwesenheit des Fachverbandes, aber auch durch die Präsenz von insgesamt 197 Winzern/Châteaux und Gemeinschaften unter dem einheitlichen Dach der Marke Bordeaux. Am Montagnachmittag würdigte der für die Agrarindustrie in Frankreich verantwortliche Staatssekretär Guillaume Garot die Aktivitäten der Bordelaiser bei einem Rundgang auf der Messe inklusive Empfang am Stand der École du Vin de Bordeaux durch François Jumeau. Dieser erste Messetag klang schließlich im Rahmen der „White Hour“ aus. Weinakademikerin Sandra Junker präsentierte zugängliche Weiß- und Roséweine aus der Region und überzeugte die Gäste von deren Qualität und Preis-Leistung.

Alle Seminare ausgebucht

Es war ein regelrechter Run auf die Seminare der École du Vin de Bordeaux. Die international renommierten Referenten Sebastian Bordthäuser, Sabine Ernest-Hahn, Alexander Hall, Sandra Junker, Markus Del Monego und Lidwina Weh waren die Zugpferde für ihre Ausführungen über ideale Wein und Speisen-Kombinationen innerhalb einzelner Regionen/Appellationen, Bio-Bordeaux, die „100 Bordeaux für jeden Anlass“ und eine Vielzahl weiterer Themen. Positiv überraschte Gesichter unter den Teilnehmern sah man immer wieder bei der...

... Verkostung von Bordelaiser Weiß- und Bio-Weinen in den Seminaren. „Dass es in diesem Bereich sehr attraktive Weine gibt, ist noch relativ unbekannt,“ weiß École du Vin Tutorin Sandra Junker. „Aber unter anderem dafür machen wir dieses breit gefächerte Seminarprogramm auf der ProWein,“ kommentierte François Jumeau.

Auch jenseits des École du Vin-Standes gab es Bordeaux-Schulungsangebote. Sabine Ernest-Hahn und Lidwina Weh referierten am Stand von Aapra bzw. Schott Zwiesel über Neuerungen innerhalb der vier Côtes-Appellationen und luden zur Verkostung ein.

Markus Del Monego präsentiert „20 Jahre Bordeaux“ auf der 20. ProWein

Sicher ein Highlight der ProWein war das zweiteilige Seminar „20 Jahre Bordeaux“ von und mit Markus Del Monego. Während die Messe selbst erst im nächsten Jahr offiziell Geburtstag feiert, nahm Del Monego die Teilnehmer dieses begehrten Seminars schon jetzt mit auf eine Reise durch die Bordeaux-Jahrgänge 1993 bis 2012. Im ersten Teil standen die jüngeren Weine im Mittelpunkt: „Was in der Dekade zwischen 2000 und 2010 so einzigartig ist,“ erklärt Del Monego, „sind die insgesamt fünf ausgesprochen guten Jahrgänge.“

Der zweite Teil stand ganz im Zeichen der in Frankreich sogenannten „millésime gastronomique“: „Sie bieten die Möglichkeit, für kleineres Geld viel Spaß zu haben,“ kommentiert der Master of Wine und Sommelier-Weltmeister (1998). Zwischendurch lud er dann immer wieder zur Verkostung ein und schwenkte inhaltlich schließlich in die Welt der Aromen und deren Spektren innerhalb der 20 präsentierten Jahre.

Nach der Messe zeigt sich Del Monego mehr als zufrieden: „Am Stand des CIVB wurde nicht nur professionell, sondern vor allem effektiv gearbeitet. Der Stand bot einen optimalen Raum für konzentrierte Schulungen und ich bin froh, Teil dieses Konzepts gewesen zu sein.“

 


Veröffentlicht am: 30.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit