Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kuckucksuhr, mon amour

Die Kuckucksuhr rangiert nach wie vor auf der Hitliste der typisch deutschen Souvenirs ganz weit oben. Mag ihr auch ein klein wenig das Image der Heimattümelei anhaften, die große Anhängerschar im In- und Ausland beweist: Die Faszination des Zeitmessers mit Kuckucksruf ist ungebrochen.

Das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen widmet dem Phänomen nun eine Sonderausstellung, die vom 20. April bis zum 3. November 2013 für Besucher geöffnet ist. Das Begleitbuch »Kuckucksuhr, mon amour«, das im Konrad Theiss Verlag erscheint, richtet auf rund 160 Seiten einen zeitgemäßen Blick auf ihre wechselvolle Geschichte.

Die Rolle von Traditionsunternehmen, der Wandel des Designs und die Produktion einer Kuckucksuhr: All dies wird mit Hilfe von fundiert recherchierten Artikeln und Experten-Interviews nachvollziehbar gemacht. Ihr Wert als historisch gewachsenes Kulturgut wird dabei ebenso beleuchtet wie Krisenzeiten und Stilkontroversen. Dass sich für jeden Geschmack etwas Passendes im Sortiment findet, zeigt der kurzweilige Selbsttest, mit dem sich feststellen lässt, welcher Kuckucksuhr-Typ man ist: der Traditionalist, der Nonkonformist, der Ästhet oder der Nüchterne.

Außerdem wird zu guter Letzt noch ein Blick auf Kuriositäten geworfen: So ist etwa laut Guinnessbuch der Rekorde die größte Kuckucksuhr der Welt mit einer Höhe von 15,30 Meter im baden-württembergischen Triberg zu bewundern. Dass das Kultobjekt aus dem Schwarzwald auch in der Welt der Luxusgüter zu Hause ist, beweist ein Kreativprojekt aus dem Hause Hermès. Für die Serie »Petit h« wurde eine Kelly-Bag in eine Kuckucksuhr verwandelt.

Und natürlich nimmt der Band auch die Anfänge der Kuckucksuhr unter die Lupe. Er klärt u. a. darüber auf, dass sie eigentlich gar nicht aus dem Schwarzwald stammt, und geht der Frage nach, wer denn nun als ihr Erfinder gelten darf. So lädt das Buch ein zu einer spannenden Expedition in die Welt der Kuckucksuhren – auch und gerade all jene, die es nicht zur Sonderausstellung nach Furtwangen schaffen.

Kuckucksuhr, mon amour
Herausgeber: Deutsches Uhrenmuseum
Konrad Theiss Verlag
Preis: 19,95 Euro
ISBN 978-3-8062-2797-0

 


Veröffentlicht am: 04.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit