Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 6. April 2013

(Michael Weyland) Zwei neue Editionsmodelle, aufgewertete Lieferumfänge für die Ausstattungslinien Ambiente, Trend und Titanium, zwei weitere ECOnetic-Motorisierungen und ein Einstiegspreis von 19.990 Euro: Ab sofort präsentiert sich die Ford Mondeo-Familie speziell für Privatpersonen so attraktiv wie nie zuvor. So ist das neue Editionsmodell "Cool & Sound" in Verbindung mit dem 88 kW (120 PS) starken 1,6-Liter-Benziner bereits für weniger als 20.000 Euro erhältlich - inklusive manueller Klimaanlage, dem Audiosystem 6000CD und vielen anderen Seriendetails. Speziell auf die Vorlieben von Firmenwagen-Kunden hat Ford den Mondeo in der "Business Edition" ausgerichtet. Sie ist ab 29.000 Euro erhältlich. Generell gilt: Dank eines umfassenden Upgrades biegt der bewährte Ford Mondeo mit großer Dynamik auf die Zielgerade seines Produktzyklus ein.

Erst sieben Prozent der Führerscheinbesitzer in Deutschland nutzen Carsharing-Angebote - knapp ein Drittel ziehen es aber in Erwägung. Für 63 Prozent kommt die gemeinschaftliche Nutzung eines Autos vorerst nicht in Frage. Kein Wunder, dass sich 40 Prozent auch nicht mit den Haftungsbedingungen auskennen. Dies sind Ergebnisse einer Online-Befragung von mehr als 900 Führerscheinbesitzern in Deutschland, die von der AachenMünchener Versicherung durchgeführt wurde. Trotz steigender Benzinpreise spielt das Thema Carsharing bei den Autofahrern in Deutschland bislang kaum eine Rolle. Nur jeder Dritte zieht die Nutzung solcher Angebote in Erwägung. Weitere 29 Prozent der Befragten interessieren sich laut Umfrage nicht für Carsharing, weil sie zu wenig darüber wissen.

Nicht alles, was am 1. April passiert, ist ein Scherz, auch wenn es manchmal so wirkt. So ist am 1. April 2013 eine Neufassung der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft getreten. Ein Hauptziel besteht darin, den Schilderwald auf deutschen Straßen zu reduzieren. Es gibt jedoch auch einige neue Regeln, so die D.A.S.. Unter anderem wird die Winterreifenpflicht konkreter, Krafträder müssen tagsüber Abblend- oder Tagfahrlicht verwenden, Inline-Skater und Rollschuhfahrer werden – bei Fehlen besonderer Schilder – auf den Gehweg verbannt. Neu eingeführt wurde ein Überholverbot an Bahnübergängen. Dieses gilt zwischen dem Warnschild und dem Bahnübergang (§ 19). Ein Blick in die neue StVO kann jedenfalls nichts schaden!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130405_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 06.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit