Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der neue Stadtflitzer von Mitsubishi

Petra Döring (li.) von der Mitsubishi-Presseabteilung und die neue Produkt-Managerin Josefine Beck während der Space Star Präsentation im Hotel Resort Schwielowsee im brandenburgischen Werder bei Berlin.

Seit einigen Tagen rollt er auf den Straßen zwischen Flensburg und Rosenheim: Der neue Kleinwagen des japanischen Autobauers Mitsubishi nimmt das Rennen um die Gunst der Kunden auf. Und in dieser hart umkämpften Klasse geht es zur Sache! Der Mitsubishi Space Star muss sich beispielsweise gegen Fiat Panda, Ford Fiesta, Nissan Micra, Peugeot 208, Škoda Citigo, Suzuki Splash oder VW Polo durchsetzen.

Bereits 150.000 Mal verkauft


Der Space Star sollte in Deutschland schon eher unterwegs sein. Der kleine und feine verkaufte sich in Asien bereits 150.000 Mal. Da wurde der in Thailand produzierte Kompakte erst einmal quasi „vor der Haustür“ beliefert. Aber nun soll er hierzulande punkten. Mitsubishi will noch im laufenden Jahr 7.000 Exemplare verkaufen, sagt Harald Schallenberg im Gespräch mit der Redaktion „genussmaenner.de“. 2014 peilen die Japaner laut dem Mitsubishi-Vertriebsleiter gar 14.000 Einheiten an.

Nur 845 kg

„Wir werben mit dem Slogan ‚Raum für mehr’“, sagt Produktmanagerin Josefine Beck. Die 26-jährige informierte auf der Präsentation im Hotel Resort Schwielowsee im brandenburgischen Werda bei Berlin zum ersten Mal die nationale Medienwelt über Vorzüge und Leistung des Space Star. Auf gerade einmal 3,71 Metern Länge, so die Managerin, bietet „unser Kompakter“ einiges. Die komplette Neuentwicklung mit ultrakompakten Abmessungen ist ein Großer unter den Kleinen: Umfassender Leichtbau mit einem Leergewicht ab 845 kg (ohne Fahrer und Gepäck), eine hoch entwickelte Aerodynamik (Klassen-Bestmarke cw = 0,27) und neue Dreizylinder-Benzinmotoren mit Start-Stopp-Technologie („AS&G“) sorgen für Bestwerte im Kraftstoffverbrauch und bei den CO2-Emissionen (ab 4,0 l/100 km beziehungsweise 92 g/km im kombinierten EU-Zyklus).



Kleiner Wendekreis


Der Wagen basiert auf der neu entwickelten „Global Small“-Plattform, deren duale Architektur auch die spätere Adaption eines elektrischen Antriebs erlaubten. Großzügiger Innenraum, ein Ladevolumen von mindestens 235 Liter (VDA-Norm) und eine nutzbare Innenraum-Gesamtlänge von 2.401 Millimetern dokumentieren eine hocheffiziente Raumausnutzung. Für zusätzliche Variabilität sorgt eine Rückbank mit asymmetrisch (60/40) teilbarer Rückenlehne. Zudem glänzt die Karosserie mit Übersichtlichkeit und Rundumsicht sowie einem Wendekreisdurchmesser von nur 9,20 Metern.

71 und 80 PS

Der Benziner mit einer Leistung von 52 kW (71 PS) und 88 Newtonmetern Maximaldrehmoment schafft 100 km/h in 13,6 Sekunden. Die 59 kW (80 PS) starke 1,2-Liter-Variante erreicht nach 11,7 Sekunden die 100-km/h-Marke. Während der Probefahrt schaffte die Redaktion eine Spitzengeschwindigkeit von 175 km/h. Ab 150 km/h brauchte der Space Star einige Zeit, bis er 160 km/h erreichte. Bis zur Spitze von 175 km/h ging es dann etwas leichter. Mit dem 35-Liter-Kunststofftank sind bis zu 875 Kilometer zu schaffen. Der neue Space Star ist um die 120 Kilogramm leichter als ein Mitsubishi Colt.

Sicherheit

Der Wagen ist sicher. Als Basis fungiert dabei die patentierte Sicherheitsstruktur „RISE“ (Reinforced Impact Safety Evolution), die Aufprallenergien gezielt absorbiert und auf definierte Lastpfade verteilt. Ergänzt wird der Insassenschutz durch sechs Airbags einschließlich Seiten- und „Curtain“-Kopfairbags, Gurtstraffer an den Vordersitzen und ein fortschrittliches Frontdesign für bestmöglichen Fußgängerschutz.

Spareffekt

Die Funktionalität und der Komfortanspruch des Kleinwagens zeigen sich in einer Vielzahl praktischer Ablagen und in Optionen wie einer automatischen Klimaanlage, einem SD-Navigationssystem mit integrierter Audioanlage (Radio/CD und USB-Schnittstelle), Regen- und Lichtsensoren, einem Smart-Key-System mit „One Touch“-Startknopf.
Leichtbaukonzept

Konsequenter Leichtbau und eine ausgefeilte Aerodynamik unterstreichen den hohen technischen Anspruch des Mitsubishi Space Star. Eine mit modernsten Analyseprogrammen optimierte Karosseriestruktur, der umfassende Einsatz hochfester Stähle, optimierte Gussverfahren für Motorblock und Zylinderkopf, gewichtsreduzierte Fahrwerkskomponenten, ein kompakt bauendes Kühlsystem, eine Abgasanlage mit kleinerem Schalldämpfer und ein 35-Liter-Kunststofftank führten zu Gewichtseinsparungen. Ebenso anspruchsvoll ist der Innenraum. Designelemente in Klavierlack-Optik und silber brillieren. Je nach Markt ist außerdem ein edles Interieur im Farbschema schwarz/beige verfügbar.

Dreizylindermotoren

Zwei neu entwickelte Leichtbau-Dreizylinder-Vierventilmotoren, ausgestattet mit der variablen Ventilsteuerung „MIVEC“ (Mitsubishi Innovative Valve timing Electronic Control System), verbinden maximale Kraftstoffeffizienz mit Temperament, Agilität und exzellenter Fahrbarkeit über ein breites Drehzahlspektrum. Alternativ zum serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe steht die stufenlose CVT-Automatik „INVECS-III“ zur Wahl. Eine spezielle abgestimmte Dreipunkt-Trägheitsachsen-Motorlagerung trägt durch die Reduzierung von Antriebsbewegungen und Vibrationen zum harmonischen Fahrverhalten bei.

Die Preise

Der Preise für den Space Star liegen zwischen 8.990 Euro und 13.990 Euro. Die Automatikversion soll im kommenden Juni mit einem Aufpreis von 1.000 Euro erhältlich sein.

Text: PM
Fotos: PM, Mitsubishi Motors

 


Veröffentlicht am: 18.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit