Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vom Korsett bis zum Strapshalter

Nach Paris, London, Shanghai und Dubai kommt die Ausstellung „Lingerie Française“ nun auch nach Berlin. Der französische Fachverband PROMINCOR zeigt vom 14. Juni bis zum 9. Juli 2013 die Geschichte der französischen Miederware im Berliner Quartier 206. Die internationale Ausstellung blickt auf 100 Jahre französische Expertise in Kreativität und Luxus zurück.

Elf renommierte französische Lingeriehersteller – Aubade, Barbara, Chantelle, Empreinte, Implicite, Lise Charmel, Lou, Maison Lejaby, Passionata, Princesse tam.tam und Simone Pérèle – öffnen ihre Archive und präsentieren ihre Schätze. Diese einzigartige Schau veranschaulicht den Einfluss der Lingerie auf die Gesellschaft des späten 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

Zu sehen gibt es mehr als 180 Exponate: Das älteste Stück ist auf das späte 19. Jahrhundert datiert. Die Bandbreite reicht von altertümlichen Korsetts über Hüft- und Büstenhalter bis hin zu den Prototypen der modernen Lingerie, die den Anspruch haben, Funktionalität und ästhetischen Mehrwert miteinander zu vereinen. Neben den historischen Exponaten der französischen Lingerie gewährt die Ausstellung außergewöhnliche Einblicke mithilfe einer chronologischen Abfolge von Filmen und Bildern.

Die speziell zu diesem Anlass entwickelte Installation eröffnet den Besuchern einen neuen Blickwinkel: Lingerie als Seismograf gesellschaftlicher Werte wie Moral und Sitte. Die Vorführung gipfelt in einem „trans-historischen Striptease“: Ein lebensgroßes Hologramm verdeutlicht dem Betrachter die Entwicklung der Lingerie und Unterwäsche sowie den einhergehenden Wandel der weiblichen Silhouette und Körpersprache. Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei.

Ergänzend zur Ausstellung veröffentlichte der Pariser Plon-Verlag ein Begleitbuch mit dem Titel „Lingerie Française“: Die Historikerin Catherine Örmen zeigt Bilder des renommierten Fotografen Gilles Berquet, ausgeschmückt mit historischen Hintergrundinformationen. Das Buch ist in englischer sowie französischer Sprache erhältlich und bietet eine umfassende Retrospektive zur französischen Lingerie vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

 


Veröffentlicht am: 10.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit