Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Runter fahren

Mit dem Handy oder dem Smartphone in der Hand durch Land, so kann man das Leben vieler Menschen beschreiben. Wir sind ständig erreichbar und sauer, wenn wir andere Menschen nicht rund um die Uhr erreichen. Unsere Tage – egal ob wir arbeiten oder „Freizeit“ haben – sind bis auf die letzte Minute durchgeplant. Ja, wir planen sogar unser Liebesleben wie den Gang in die Wäscherei in unseren Tagesablauf ein.

Irgendwann wundern wir uns, dass niemand mehr an unsere Seite ist, dass uns niemand mehr folgt und dass wir schlicht und ergreifend auf der Nase liegen. Pech nur, dass wir gerade dann keine Ruhephase oder gar den Gang zum Arzt eingeplant haben. Irgendwann plant dann ein anderer für uns den finalen Abgang.

Doch muss es so weit kommen? Nein, meine ich – und ich weiß, wovon ich rede. Wir sind Menschen und brauchen Erholungsphasen, müssen zwischendurch einfach einmal runter kommen, den Akku aufladen. Ich höre schon den Einwand: Keine Zeit. Doch wenn wir zusammen gebrochen sind, haben wir Zeit – viel zu viel Zeit. Nehmen wir uns vorher wenigstens einige Tage Zeit, Zeit für uns. Zeit, um runter zu kommen, den Akku wieder aufzuladen.

So eine Ladestation ist  das Iberotel im Land Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern. Hier kann man sich verwöhnen lassen, hier kann man die Seele baumeln lassen. Hier, in der Nähe von SWaren/Müritz, kann man Wassersport betreiben, Golfen, Reiten, Angeln, Wandern und – das geht hier besonders gut – die Seele einfach baumeln lassen.

Es ist interessant, die Hotelgeäste zu beobachten. Blicken Sie am ersten und zweiten Tag noch ständig auf das Handy, so haben sie spätestens am dritten Tag beide Hände frei. Frei, um die Seele baumeln zu lassen. Frei, um wieder so richtig durchzuatmen.

Ich brauche mir heute kein Frühstück zu machen. Der Frühstücksraum des Hotels liegt nur sechs Stockwerke tiefer.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Wie halten Sie es mit dem Innehalten?

 


Veröffentlicht am: 10.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit