Startseite  

24.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hochsommerkultur

Der Bildhauer Nag Arnoldi im Park der Villa Castagnola

Fast schon strategischer Planung bedarf es, wenn man als begeisterter Musikliebhaber oder Theaterfreund wenigsten einen kleinen Teil der vielen kulturellen Events miterleben will, die landauf, landab veranstaltet werden. Kammermusik im Waldviertel, Fazil Say in Vorpommern oder Daniel Barenboim mit dem West-Eastern Divan Orchestra in Luzern?

Beatz bei der Gams

Gäste eines Kuschelhotels haben vor allem die Zweisamkeit im Sinn. Wer aber im Sommer ins GAMS, Genießer- und Kuschelhotel im Bregenzerwald fährt, sollte zumindest jeweils am Dienstagabend aufs traute Tête-à-Tête verzichten und auf den Dorfplatz gehen. Dort erklingt nämlich „Musik aus allen Richtungen“, wie der Titel der Konzertreihe vom 23. Juli bis 13. August 2013 verspricht. Die Bezau Beatz bringen Musik jenseits des Mainstreams, junge & freche Protagonisten wie Kompost 3 mit König Leopold, Monika Roscher mit ihrer Big Band, Olivia Trummer mit ihrem »Poesiealbum« oder Eklektik Night. „Lust! Lebens-Lust! Freude!“ lautet das Motto – eigentlich genau das, was sich auch die Gäste der Gams wünschen. Für die Hotelgäste ist der Eintritt zu den Konzerten gratis.

Krieger unter Palmen

Begegnungen der besonderen Art erwarten die Gäste im Park des Grandhotels Villa Castagnola in Lugano. Bronze-Plastiken von Kriegern, Knappen und Lanzenträgern, Pferde und Reiter, Minotauren und Philosophen bevölkern den prachtvollen Park am Ufer des Luganer Sees. Insgesamt 31 Werke von Nag Arnoldi, einem der bedeutendsten Schweizer Bildhauer, zeigt die Galleria Arté al Lago anlässlich des 85. Geburtstag des Künstlers. Die zum Teil monumentalen Arbeiten präsentieren einen Querschnitt des Schaffens Nag Arnoldis aus den letzten 30 Jahren und sind bis 31. Oktober 2013 zu sehen. Kunst in allen Facetten bietet die Pauschale Villa, Art & Gastronomy mit vier Übernachtungen inklusive Halbpension, einem Ausflug mit der Seilbahn auf den Monte Bré und einer geführten Rundfahrt durch Lugano, buchbar ab 2.310,- CHF für zwei Personen.

Sommerbühne Niederösterreich


Das THEATERFEST Niederösterreich verwandelt das ganze Land vom 16. Juni bis 7. September 2013 in eine große Bühne. 26 verschiedene Inszenierungen werden an 21 außergewöhnlichen Spielorten wie Burghöfen, Schlössern und Freiluftarenen aufgeführt. Sprechtheater, Oper und Operette, Musicals und musikalische Revuen stehen auf dem Spielplan.

Auch Musikfreunden wird Hochkarätiges geboten: Weltmusik beim Festival „Glatt & Verkehrt“ Ende Juni in Krems, 50 Kammermusikkonzerte im Rahmen des Festivals Allegro Vivo im August und September im Waldviertel sowie international renommierte Orchester, Ensembles, Vokal- und Instrumentalsolisten beim Grafenegg Festival vom 16. August bis 8. September. Innerhalb weniger Jahre hat sich das Festival unter der Ägide Rudolf Buchbinders einen hervorragenden Ruf erarbeitet. 2013 werden unter anderem Anne-Sophie Mutter mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra und Lorin Maazel mit den Wiener Philharmonikern zu hören sein. An den vier Sonntagen werden zudem erstmals Matineen veranstaltet. Informationen über Programm und Tickets gibt es unter www.grafenegg.com/programm 

Jedermann ganz exklusiv


Nicht auf dem sonnendurchglühten Salzburger Domplatz sondern im intimen Rahmen des Hotels Erzherzog Johann in Bad Aussee kann man am 24. August Jedermann-Darsteller Cornelius Obonya erleben. Unter dem Titel „Gern hart und komisch“ liest er Gedichte und Geschichten von Robert Gernhardt und anderen Autoren. Zusätzlich zum Hörgenuss von Herrn Obonyas kultivierter Stimme kann man sich im Hotel Erzherzog Johann eine Sommerfrische im Ausseerland gönnen mit zwei Übernachtungen vom 23. bis 25. August inkl. Genusspension mit Wellness und Badevergnügen im SKY Spa über den Dächern von Bad Aussee. Am Freitag findet ein Cocktailempfang statt, beim dem Anekdoten aus dem Leben der vielen Künstler erzählt werden, die das Ausseerland als Urlaubsregion schätzten und schätzen. Ihren Spuren kann man auf der Via Artis folgen. Die Pauschale ist ab 278,- Euro pro Person buchbar, für Frühbucher gibt es bis 1. Juli 10% Ermäßigung. 

Ein Dorf voller Klänge

In Fiss in Tirol findet im Juni 2013 erstmals das Festival „Bergtöne Fiss“ statt, das der „Neuen Blasmusik“ gewidmet ist. Der Sound von Tuba und Trompete erlebt nämlich eine erstaunliche Renaissance. Das hat unter anderem damit zu tun, dass das Repertoire der Orchester und Gruppen mittlerweile weit über Volks- und Marschmusik hinausgeht. Vom 21. bis 23. Juni 2013 und vom 28. bis 30. Juni 2013 haben die Gäste der Urlaubsregion Serfaus-Fiss-Ladis kostenlos die Möglichkeit, die ganze Vielfalt der Blasmusik kennen zu lernen. Eingeladen sind dazu bekannte Orchester aus Österreich und Deutschland, vom Jugendorchester bis zur gestandenen Stadtkapelle, um eine möglichst große Breite des klanglichen Ausdrucks abzudecken – von der klassisch-sinfonischen Ausrichtung bis zu Rock, Pop, Swing und Jazz. Die Konzerte finden auf einer Freilichtbühne in Fiss statt, bei Schlechtwetter im Kulturhaus des Ortes. Das vollständige Programm ist unter www.serfaus-fiss-ladis.at/de/news-events/bergtoene-fiss verfügbar.

Musikalische Landpartien ins Gutshaus Stolpe in Vorpommern


Seit der Gründung im Jahr 1990 haben sich die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu einem der wichtigsten Klassikfestivals in Deutschland entwickelt. 2013 stehen 115 Konzerte an 79 Spielstätten auf dem Programm, eine davon ist das Gutshaus Stolpe bei Anklam. Das Relais & Chateaux Hotel ist Partnerhotel der Festspiele. Aufgespielt wird in der ehemaligen Haferscheune, die über eine ausgezeichnete Akustik verfügt und einem großen Orchester samt mehreren Hundert Zuhörern Platz bietet. Für Kammerkonzerte wird der intimere Rahmen des historischen Pferdestalls genutzt. Am 7. Juli gastieren das Brussels Philharmonic Orchestra und der britische Geigenvirtuose Daniel Hope in Stolpe. Das Gstaad Festival Orchester und der türkische Pianist Fazil Say konzertieren am 18. August, sie spielen unter anderem Smetanas „Moldau“. In der Reihe „Junge Elite“ tritt am 28. Juli das Notos-Quartett auf, am 13. September beschließt ein Celloabend diese Konzertreihe.

Revolutionssommer in Luzern

Vom 16. August bis 15. September 2013 versammelt  das 75. LUCERNE Festival internationale Spitzenorchester und die erste Riege der Dirigenten, Sänger und Solisten in der Schweizer Stadt. Gemäß dem Festivalthema „Revolution“ zieht sich Umstürzlerisches aus der Musikgeschichte als roter Faden durch das Programm. Komponisten, die sich revolutionär engagierten oder wichtige Neuerungen in der Musik initiierten, werden aufgeführt: Wagners kompletter Ring des Nibelungen ist konzertant zu hören, Claudio Abbado und das LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA präsentieren Beethovens Eroica, Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker geben Strawinskys „Le Sacre du Printemps“, dessen Premiere vor 100 Jahren in einem Tumult endete. Wichtige Schwerpunkte sind die Vermittlung zeitgenössischer Musik und die Nachwuchsförderung im Rahmen der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY und der Reihe „Debut“. Spannungsreiche Akzente werden auch „composer-in-residence“ Chaya Czernowin aus Haifa, die „artistes étoiles“ Mitsuko Uchida und Martin Grubinger sowie das JACK Quartett als „quartet-in-residence“ setzten. Mit neuen Konzertformaten wie „LUCERNE FESTIVAL 40min“ durchbricht das altehrwürdige Festival die klassischen Musikrituale.

Foto: © Grand Hotel Villa Castagnola, Nag Arnoldi

 


Veröffentlicht am: 26.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit