Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Resümee

Die Modewoche in Berlin ist (fast) vorbei. Die Taxifahrer kehren zum Alltag zurück, in den Party-Locationen wird aufgeräumt und die Hotelpreise kehren auf Berliner Sommerniveau zurück. Zeit ein Resümee zu ziehen.

Was die präsentierte Männermode betrifft, fällt das durchaus positiv aus. Mann kann im Frühling/Sommer 2014 durchaus auf Vorhandenes zurück greifen. Wer für sich die Farbe bereits entdeckt hat, kann auch im kommenden Jahr sein neues modisches Selbstbewusstsein präsentieren. Wer modisch ganz oben - das ist nicht unbedingt preislich gemeint - mitspielen will, sollte allerdings einige Shopping-Ausflüge mitnehmen.

Hier ein Tipp: Weniger auf die Verkäuferinnen und Verkäufer verlassen. Liebe eine Freundin oder einen sehr guten und modisch erfahrenen Freund mitnehmen. Im kleinen Kreis macht shoppen ohnehin mehr Spaß.

Zieht man ein Messe-Resümee, so fällt das nicht so eindeutig aus. Die Gewinner sind für mich die aus allen Nähten platzende "Premium". Hier ist eine größere Location angeraten. Platz genug hat man noch auf der zum zweiten Mal durchgeführten "Panorama". Obwohl die Messe schon jenseits der Stadtgrenze hinter dem zukünftigen Hauptstadtflughafen BER liegt und für Nicht-Autofahrer nur mit einem Shuttlebus zu erreichen ist, war der Besuch bemerkenswert. Doch der Standort ist wirklich zu überdenken.

Überdenken müssen wohl die Macher der "Bread&Butter" im alten Flughafen Tempelhof ihr gerade überarbeitetes Konzept. Sichtbar weniger Besucher und weniger Aussteller sowie gestiegene Eintrittspreise sorgten nicht gerade für eine ausgelassene Stimmung. Viele Anbieter sparten beim der Standgestaltung, aber auch bei Hostessen und an den beliebten kleinen Überraschungen für die Besucher. Allerdings sorgt man sich nur bei der "Bread&Butter" um die Presse, bietet vernünftige Arbeitsbedingungen.

Neben den drei genannten gibt es diverse kleinere Messe. Es sind inzwischen so viele, dass man den Überblick verliert und es fast unmöglich ist, alle Messen auch nur für einen kurzen Blick zu besuchen. Schließlich locken noch zahlreiche Showrooms und die Modenschauen.

Die Modenschauen sind sozusagen das Salz in der Suppe der Modewoche. Egal ob die im Rahmen der Mercedes Fashion Week stattfindenden Schauen oder sonstige - eines haben alle gemeinsam: Sie sind regelmäßig überbucht. Das mindert den Spaß. Toll wäre, wenn (auch) international renommierte Labels ihre Mode in Berlin präsentierten.

Alle Beteiligten sollten sich einmal überlegen, ob das Ausufern des Messe- und Showangebots wirklich wirtschaftlich sinnvoll ist. Messebesucher sind derzeit viel mehr damit beschäftigt, von einem zum anderen Ort zu eilen (so das in Berlin überhaupt möglich ist), als sich dem Wesentlichen - der Mode - zu widmen. Warum sollen nicht mehrere Messen gleichzeitig auf dem Messegelände unter dem Funkturm stattfinden? Vielleicht sollte man die Modewoche doch auf vier Tage ausdehnen.

Heute habe ich etwas mehr Zeit zum Frühstücken - und das ist gut so

Ich wünsche Ihnen ein schönes Frühstück und einen schönen Freitag.

 


Veröffentlicht am: 05.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit