Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Pro Nadel

Nein, ich plädiere heute nicht für die Freigabe aller Drogen. Pro Nadel ist auch kein neuer Verein von Fetischisten. Um die Nadel als Symbol für Schutzimpfungen geht es heute. Vor zwei Tagen fragte ich ja an gleicher Stelle, wie Sie zu Schutzimpfungen stehen. Ich erwartetet ziemlich kontroverse Meinungsäußerungen - und die kamen auch.

Allerdings war bei den Mails und Anrufen eines erstaunlich: Während die Frauen  - wir haben auch viele Leserinnen - eher kritisch dem Thema gegenüberstanden und teilweise vehement Schutzimpfungen ablehnten, waren Männer eher pro Impfungen eingestellt.

Meine Forderung nach einer Impfpflicht kam längst nicht bei allen gut an. Das ging soweit, dass ich als DDR-Nostalgiker bezeichnet wurde. Nun verstehe ich nicht, warum nur etwas schlecht sein soll, weil es das auch in der DDR gab. Allerdings gab es auch Zustimmung zu meinem Vorschlag, den ja auch Gesundheitsminister Bahr schon in die Diskussion gebracht hat.

Interessant fand ich einige Äußerungen, zum Umgang mit Impfunwilligen. Gefordert wurde, dass Impfverweigerer, alle Kosten übernehmen müssten, wenn Krankheiten ausbrechen, die mit Impfungen zu verhindern wären. Dabei wurde weniger auf die Masern-Schutzimpfung abgehoben, als vielmehr auf solche, die beispielsweise bei Fernreisen empfohlen werden.

Ein Diskussion mit einer Leserin geht mir noch immer nicht aus dem Kopf: Sie begründete ihre strikte Impfablehnung damit, dass der Staat sich in ihr Leben nicht einzumischen habe. Ich fragte, ob dann beispielsweise auch die Kfz-Haftpflicht, die vorgeschriebenen Untersuchungen am Auto oder ähnliches abgeschafft werden sollen. So wenig Staat wollte die Dame dann doch nicht. Nicht alles ist zu verstehen.

Ich habe den Eindruck, dass die Impfdiskussion sehr festgefahren und vor allem politisch überfrachtet ist. Es ist kaum eine sachliche, sondern viel eher ein ideologische Diskussion. Andererseits gibt es viele - aus meiner Sicht unbegründete - Ängste vor Schutzimpfungen. Woher die kommen, blieb für mich bisher im Dunklen. Eigentlich sollte doch die Angst vor einer schweren Erkrankung größer als vor der Nadel sein.

Ich gehe jetzt Frühstücken. Noch sind die Temperaturen hier in Berlin angenehm.

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück. Viel Spaß bei den hochsommerlichen Temperaturen.

 


Veröffentlicht am: 19.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit