Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Merkwürdige Demokratie

Wir leben in einer Demokratie und das ist gut so. Das ist immer wieder zu hören. Es ist auch immer wieder zu hören, dass diese die beste Regierungsform ist. Man vergisst häufiger hinzuzusetzen: ... die wir kennen. Mit diesen Zusatz kann ich das unterschreiben.

Was mich umtreibt, ist die Frage, was wir da als Demokratien bezeichnen und wem wir das Etikett "demokratisch" entziehen. Da wurde in Ägypten ein Präsident demokratisch gewählt und die offizielle westliche Welt jubelte. Dann machte er Dinge, die im Westen nicht gut ankamen und viele Ägypter auf die Palme brachte. Demokratisch wäre, zumindest habe ich das so gelernt, die Regierung bei den nächsten Wahl die rote Karte zu zeigen. Doch das Militär griff ein. Ein  wenig demokratischer Akt. Was macht der Westen? Zieht er seine Botschafter ab? Verurteilt er, dass die Militärs eine demokratisch gewählte Regierung aus dem Amt jagte? Nichts von dem.

Da ist man in der Türkei, einem Nato-Partner, mit dem demokratisch gewählten Regierungschef nicht einverstanden und protestiert gegen den. So weit so gut, wären die Proteste friedlich verlaufen. Doch dem war leider nicht so und die Polizei griff massiv ein. Im offiziellen und medialen Deutschland regte man sich über die Polizeieinsätze auf. Hallo, wie geht die Polizei hierzulande gegen Demonstranten vor, wenn diese sich an Schienen ketten, oder irgendwo nicht genehmigte Camps errichten. Denken wir man an die Einkesselung von Demonstranten. Wir sollten sehr vorsichtig beim Werfen des ersten Steins sein.

Und was ist mit der angeblich größten Demokratie der Welt (Wer vergibt eigentlich solche "Titel")  - den USA? Dort mit seiner Datensammelwut tritt man die demokratischen Rechte von Millionen Menschen im In- und Ausland mit Füßen. Menschen, die dagegen etwas tun wollen, werden kriminalisiert. Und unsere Regierung? Sie lässt zu, dass unsere demokratischen Rechte mit Füßen getreten werden.

Da kommen mir schon Zweifel, ob Demokratie wirklich das Nonplusultra ist. Zumindest müssen wir verdammt aufmerksam sein, dass die Mächtigen (ich meine nicht die Politiker) sich unter dem Denkmantel der Demokratie die Welt nicht so einrichten, wie es für sie am Besten ist. Schlimm daran ist, dass auch unsere Politiker, die demokratisch gewählt wurden, sich dieser Entwicklung zumindest nicht massiv in den Weg stellen.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Mal sehen was der Tag noch so bringt.

Ihnen wünsche ich ein schönes, sommerliches Frühstück, auch wenn sich in weiten Teilen die Sonne  gerade eine Auszeit gönnt.

 


Veröffentlicht am: 31.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit