Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Lebenselixier Kunst

Kunst, vor allem Bilder, Fotos und Skulpturen, sind für viele Leute vor allem eines - nicht wichtig. Kunst, dass ist etwas für Leute, die ihr Geld irgendwo anlegen wollen. Kunst kommt in der Tageschau nur vor, wenn wieder einmal ein Kunstwerk für eine astronomische Millionensummer versteigert oder Kunstwerke aus Sammlungen gestohlen werden.

Kunst, ich meine hier Originale, in den eigenen vier Wänden, das scheint für viele Menschen eher Luxus zu sein. Mann weiß nicht so genau, was er sich da ins Zimmer hängen oder stellen soll. Schließlich kostet Kunst viel Geld. Da will es gut überlegt sein, wo für Mann das Geld ausgibt. Es wird überlegt, ob der Künstler bekannt ist, ob das ins Auge gefasste Kunstwerk vielleicht in einigen Jahren im Wert deutlich gestiegen ist.

Doch sind das die richtigen Fragen? Ich meine nein. Wer Kunst für seine Wohnung kauften will, sollte vor allem darauf achten, ob ihm das Kunstwerk gefällt. Was nützt es, ein Kunstwerk zu kaufen, von dem alle sagen, das wird im Wert steigen, wenn mir jedes mal schlecht wird, wenn ich es nur sehe. Kunst, die Mann sich kauft sollte vor allem eines: gefallen! Wenn es dann noch zum eigenen Einrichtungsstil passt, ist alles in bester Ordnung.

Hier droht allerdings eine Gefahr, denn es gibt nicht nur ein Werk, das Mann gefällt. Was liegt da näher, als noch und noch ein Bild zu kaufen. Mir jedenfalls geht das so. Mit der Zeit wird der Platz an den Wänden knapp. Die Bilder hängen bald über- und nebeneinander. Dabei habe ich das Vergnügen, die Bilder so zu hängen, dass ich darin einen roten Faden finde. Ehe ich es mich versah, wurde ich zum Sammler.

Wobei die Bezeichnung Sammler für viele ziemlich hoch gegriffen scheint. Doch, ich bin Sammler. Ich sammele Kunst, die mir gefällt, nicht die wahrscheinlich im Wert steigt. Wenn das passiert - auch gut.

Ach ja, das liebe Geld. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die mal so einige Hundert Euro für ein Bild ausgeben können. Ich gehöre zu denen, die gern über die Kunst- und Trödelmärkte schlendern. Gefällt mir ein Werk, passt es zu mir, dann kann es sein, dass ich es auch kaufe. Vorausgesetzt, ich kann es bezahlen.

Bezahlbare Kunst gibt es gerade in Berlin. Im Sony-Center präsentieren verschiedenste Künstler auf der 15. ART...Essenz ihre Werke. Hier gibt es nur Kunst, die nicht mehr als 100 Euro kostet. Ein Eldorado für alle, die auch mit einem schmalen Budget ihr ersten Original erwerben oder ihre Sammlung erweitern wollen.

Frühstücken werde ich heute wie jeden Sonntag auswärts. Danach fahre ich noch einmal ins Sony-Center. Da habe ich gestern so ein Bild gesehen...

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück. Sind Sie auch Kunstsammler?

 


Veröffentlicht am: 04.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit