Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Urlaub in Bayern bei Biersommelier

Die Ausbildung zum Biersommelier ist ein Bildungsangebot der staatlich anerkannten Doemens Akademie in München. Pro Jahr werden zwei offene Kurse mit je 16 Teilnehmern angeboten.

Die erste Bekanntschaft mit einer belgischen Gueuze ist unvergesslich und bei anderen schön anzuschauen: Überfallartig kommt die dominante Säure daher, in etwa so, als würde man im Glauben, in einen süßen Apfel zu beißen, mit voller Leidenschaft in eine geschälte Zitrone hineinbeißen. Der Vergleich hält tatsächlich: Gesichtszüge und Grimassen ähneln sich in beiden Fällen auf verblüffende Weise. Schnell kommt der geneigte Biertrinker bayerischer Herkunft zu dem Schluss: "Uah, des Bier is hi!" Verdorben meint er damit. Ist es natürlich nicht. Nein, das gehört sich so! Die Gueuze kommt aus Belgien und ist ein Verschnitt aus reifem und frischem Lambic - eine Bierspezialität alter Tradition, die durch eine wilde, spontane Gärung im Holzfass entsteht. All das und noch vieles mehr weiß Charly Fischl, Juniorchef des Hotels "Kramerwirt" in Geiersthal. Er ist Diplom-Biersommelier und lernte bei seiner Ausbildung Biersorten aus aller Welt kennen.

Bierverkostung ist eine "ernste Sache"

"Das ist eine ganz ernste Sache und hat überhaupt nichts mit einfachem Biertrinken zu tun", sagt Fischl und prüft dabei Farbe und Geschmack des Gerstensaftes im Bierdegustationsglas. Sechs Sorten hat er vor sich aufgebaut, für den Laien kaum zu unterscheiden. Fischl kennt die Vorzüge der einzelnen Sorten, sein Wissen will er jetzt vornehmlich an Gäste im eigenen Betrieb "an den Mann oder die Frau bringen". "Ich mach aber auch wo anders Vorführungen, wenn die Nachfrage da ist". Am Wochenende hielt er sein erstes Degustationsmenü. Bei dieser Bierverkostung wurde der Gerstensaft zunächst optisch genau ins Visier genommen und Farbe, Klarheit und Schaumbeschaffenheit bestimmt. Anschließend ging es um die Aromen. Erst danach setzte der Genießer zum Trinken an und beschrieb das Mundgefühl, also ob es sich prickelnd, schlank oder vollmundig anfühlt. Zum Schluss wurde der Eindruck bewertet, der nach dem Schluck zurückblieb. Was schmeckt und was nicht, ist weniger eine Frage des Geschmacks, als vielmehr eine Frage der Erwartungshaltung. Zum Salat gab's ein Kristall mit einem Schuss Campari, Weizenhell begleitete die Suppe, zum Schweinebraten wurde Original-Weißbier serviert, das Weißbierparfait wurde mit dem Weizenstarkbier übergossen. Den Abschluss bildete ein streng limitierter Sondersud, der anlässlich des 400-jährigen Braujubiläums der Bauerei Schneider aufgelegt wurde. 150 Gäste staunten nicht schlecht über diese Vorführung, bei zünftig bayerischen Klängen wurde bis in die Morgenstunden hinein gefeiert. Und was steckt nun eigentlich dahinter? In einem Intensivkurs wird den angehenden Biersommeliers "Bierwissen auf hohem Niveau" vermittelt. Inhaltlich geht es um Braukunde und die Schankanlagenpflege, sowie um internationale Bierstile. Ein Schwerpunkt liegt auf Bierverkostungen. Die Teilnehmer lernen, Biere systematisch zu beschreiben und Empfehlungen auszusprechen. Dazu kommt die Organisation und Durchführung von Bierevents. Zahlreiche mündliche und schriftliche Prüfungen begleiten die Ausbildung. Der Koch Charly Fischl bestand die Prüfung mit der Gesamtnote "gut" und erhielt sein Diplom.

Die Ausbildung zum Biersommelier ist ein Bildungsangebot der staatlich anerkannten Doemens Akademie in München. Sie wurde auf Initiative der österreichischen Bier-Interessensgemeinschaft (BierIG) von Braumeister Axel Kiesbye und Dr. Wolfgang Stempfl (Doemens) im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Die Ausbildung umfasst zwei Wochen, wobei die erste Kurshälfte bei Doemens in Gräfelfing stattfindet und der zweite Teil in der Nähe von Salzburg. Pro Jahr werden zwei offene Kurse mit je 16 Teilnehmern angeboten.
- Der Sommelier und seine historischen Wurzeln: Historisch ging der Beruf des Sommeliers (französisch für: Mundschenk) aus dem mittelalterlichen Hofamt des Mundschenks hervor. Der Sommelier war ursprünglich der Vorkoster am Hof.

Der Biersommelier konzentriert sich auf das Kulturgetränk Bier. Er versteht sich als Berater für den Gast, wie auch für den Gastronomen. Der Gast erhält Informationen zum Bierherstellungsprozess, über die richtige Bierauswahl zur gewählten Speise, erfährt alles über die positiven gesundheitlichen Auswirkungen des moderaten Bierkonsums. Er lernt in Bierseminaren und Verkostungsrunden, seine Sinne auf den genussvollen Bierkonsum zu richten. Der Biersommelier ist verantwortlich für die ausgeschenkte Bierqualität und die perfekte Präsentation des Bieres beim Gast.
- Glas und Geschmack: Form und Beschaffenheit des Glases haben einen entscheidenden Einfluss auf den Geschmackseindruck beim bewussten Genießen. Generell gilt: Je schlanker das Bier, desto schlanker das Glas. Darum passt eine schmale Tulpe ideal zum Pils. Diese Glasform unterstützt die Schaumbildung, und mehr Schaum unterstreicht die Hopfenbittere. Zu geschmacksintensiven und komplexen Bieren passen bauchige Gläse, weil sich Aromen darin optimal entfalten können. Tipp: Probieren Sie einmal Weißbier aus unterschiedlichen Gläsern. Nehmen Sie dazu ein Sherryglas, ein schmales Weißweinglas und ein bauchiges Rotweinglas. Sie werden überrascht sein.

Immer informier sein?

Lesen Sie auch diese Artikel:

„Neuschwanstein“ im Bier-Regal
D.E.W. & A Brew
Floridas Antwort auf Kaliforniens Weinbau
Die Vielfalt, nicht die Menge macht das deutsche Bier aus
Rügener Artenschutzabkommen für Seltene Biere
Bier macht glücklich
Vom Hopfengarten in die Würzpfanne
Australiens Bier-Szene
Bierfestivals von China bis Brasilien
Das Handwerksbier boomt
Entdeckt: Gersdorfer Heller Bock
Vom Gletscher direkt in die Flasche
Pilz statt Alt
Winfried Kretschmann - „Botschafter des Bieres“
Tag des deutschen Bieres: Prost!
Einer wie keiner
Kloster Spezialitäten in neuer Optik
Mut zu neuen Ideen
Wish you were beer
Edle Hopfen-Vielfalt für Genießer
Alpirsbacher Klosterbrauerei: Craftbiere ausgezeichnet
Welches Glas zu welcher Sorte?
Bierkultur begrüßt Musikkultur
Nach den Metzgern jetzt die Bäcker
Der Romantiker unter den Drinks
Bayern – traditionell anders
Störtebeker Eisbock-Biere
Quadratisch – praktisch – prickelnd
Belgische Bierkultur ist immaterielles UNESCO-Welterbe
Mineralwasser-Genuss
Franken Bräu Schwarzbier erneut auf dem Siegerpodes
Braumeister mit Leib und Seele
Authentischer Ingwer-Genuss aus dem Schwarzwald
Ausgewanderte Biere
Alpirsbacher Klosterbräu räumt ab
Ausgezeichnet: Altenburger Bock
Neue Durstlöscher aus dem Kloster Wöltingerode
Spritzige Fakten für einen unterhaltsamen Abend
Edler Genuss für laue Sommerabende
Die Schlossbrauerei Unterbaar
Das Mineralwasseretikett beantwortet Verbraucherfragen
Franziskaner braut urtypisches Kellerbier
Das „Reichenhaller Reinheitsgebot“ für Bier
Windspiel Tonic Water neu verpackt
Bierpreisindex 2016
Zweimal Gold für Zwönitzer Biere
Wieder Bundesehrenpreis für Alpirsbacher Klosterbräu
Bock auf Zillertal Bier
Genuss auch ohne Alkohol
Bayreuther Bierkultur erleben
Trend, Lifestyle, Genusskultur
Trend, Lifestyle, Genusskultur
Braukunst trifft Kochkunst
2016- 500 Jahre „deutsches Reinheitsgebot“
Klein und frech: „Kleiner Mönch“
Störtebeker Braumanufaktur präsentiert neues Baltik-Lager
110 Jahre Brauerfamilie Ott
Geheimnis um Görlitzer BERNSTEIN gelüftet
Ein Prosit aufs bayerische Bier und sein Reinheitsgebot
Digitale Verjüngungskur für Liechtensteiner Bier
Wärmende Spezialität für die Wintermonate
Neue Gourmetbiere aus der Alpenbrauerei
Gold für Ratsherrn
SANTÉ!
BioBiermix Strandräuber Sanddorn
Winterliche Brauspezialitäten für die kalte Jahreszeit
Kräftig und mit rauchiger Schinken- und Whiskey-Note
Brauerei Zwönitz: Neues Craftbier
Auf nach Davos Monstein
Hopfen und Kakao
Gold und Silber für SCHUSSENRIEDER Biere
Bierpreis-Index 2015
Biererlebniszentrum im Jahr des Bieres
Historische Braukunst erleben
Gebraut wird wie vor 300 Jahren
Die Deutschen und ihr Bier
Zwönitzer Biere mit hoher Auszeichnung
Aromaexplosion für den Sommer
Sommer, Sonne, Sonnenschein
Erstes Gourmetbier aus der Alpenbrauerei
Craftbier
Alpirsbacher Klosterbräu: Neue KlosterWeisse
Das beste Pils der Welt
Störtebeker macht´s möglich
Biere von starkem Charakter
„Bier des Monats Oktober 2014“ - Colbitzer Pils
Craft Beer erobert Europa
Störtebeker Schwarz-Bier zu Miesmuschel
Oktoberfest: Bei 8 Euro ist das Maß voll
Craft Beer Days in Hamburg brechen alle Rekorde
Die Störtebeker Braumanufaktur etabliert neue Bierkultur
Trendgetränk des Sommers: Strandräuber BioBiermix
Männer trinken am liebsten Pils, Frauen Bier-Mixgetränke
Vier Biere müsst ihr sein
CRAFT BEER AWARD 2014
Amerikanisches Craft Bier aus Berlin
Erster Craft Beer Award in Deutschland
Neue BraufactuM Eigenkreation
Nur Polen ist billiger
Bayerische Bierkönigin 2014
Duckstein Braumeister-Edition N°04
Sommerfrischer Strandräuber BioBiermix
Beck’s „Cool Delivered Service“
Weiter in der Königsklasse: Alpirsbacher Klosterbräu
Silber für BraufactuM beim World Beer Cup 2014
World Beer Cup 2014 für Störtebeker Braumanufaktur
„Beck’s cool at home“
Alpirsbacher Klosterbräu veredelt Abtei-Bier Ambrosius
Soccer, Samba und SALITOS
Bier des Monats März: Schießl Zoigl
Hamburg: Neue Micro Brewery
BraufactuM: Vorreiter für eine neue Geschmackswelt
Trendgetränk präsentiert Jahreskalender
Bier des Monats Januar 2014: "Ur-Saalfelder"
Die SCHUSSENRIEDER Erlebnisbrauerei
Exklusive Bierspezialität “Barrique Premium”
Selber Brauen
Bier des Monats November 2013: „Hornecker Vollbier Hell“
Alpirsbacher Klosterbräu: "Radler Natur"
2. Internationaler Craft Beer Day in Hamburg
„Bier des Monats Oktober 2013“ - Alpirsbacher Klosterstoff
"Wir sehen uns an der Bar"
Ratsherrn Brauerei braut erstes India Pale Ale
4. Internationalen Brauwettbewerb: Bielefelder Brau-Team holte Pokal
Wenn Kunst Ihr Bier ist....
Der Erfinder des Sixpack wird 140!
Die Reise zum neuen Geschmack
Heineken - Road to the Final
Isotonisch, vitaminhaltig und 0,0% Alkohol
Ein Leben für die Krombacher Brauerei
ERDINGER Pikantus – ein starkes Stück Bayern
Märzen N°1 weckt Frühlingsgefühle
Bier & Brauereien aus Neuengland - Cheers!
BRAUKUNST LIVE! 2012
Bavaria Weizenbier - bestes alkoholfreies Weizenbier
Duckstein: 400 Jahre Tradition
Die „Efes Insel“ ruft!
Eine Brauerei mit Sinn für Menschlichkeit
23. April - "Tag des Bayerischen Bieres"
Bier statt Wein: Ein kulinarischer Emanzipationsversuch
Hopfen und Malz – Handwerk erhalt’s
Lausitzer Bierhocker
Odin-Trunk - göttliches aus dem Spreewald
Lakritze, Apfelmus und Torf: Ein Bier für die Sinne
Kleine Bierkunde für Kenner - Teil 1
Herrenhäuser Weizen für gesundheitsbewusste Kenner
Salzburger Bierkultur
Braukunst von der Nordseeinsel Texel
"Herri-Bier" - ein Local Hero
WM-Zeit ist Bier-Zeit
Alkoholfreies Weizenbier : Durstlöscher: ja; Sportlergetränk: nicht unbedingt
Biermischgetränke sind Weizenbier auf den Fersen
Deutsche haben Vertrauen in reines, genussvolles Bier und Brauereien
Der Boom des Biobiers
Bier des Monats Juli 2009: Engelbräu
Veltins-Hochstapler
Gehaltvolle Erfrischungen: Die meisten Biersorten haben es in sich
Das älteste Lebensmittelgesetz der Welt wird 493 Jahre alt
Bier macht schön
Veltins im Porsche-Mehrwegkasten
Biermuseen in Flandern
Bier – Flanderns flüssiges Gold
Privat-Brauerei Schmucker: Biere siebenfach prämiert
19 Jahre lang jeden Tag ein anderes Bier...
Meininger Privatbrauerei - Herzoglicher Hoflieferant
Bier des Monats Januar 2009: "Meininger Gold"
Von Hopfen und Hefe, von Malz und Gerste - Serbisches Biermuseum
Bier des Monats November 2008: "Ayinger Weizen-Bock"
Kochen mit Bier
Bier des Monats Oktober 2008: "Schlappeseppel Special"
Privatbrauerei Bischoff - Tradition und Handwerk
„Sommerbock-Bier“ - Das Bier des Monats August 2008
12. Internationales Berliner Bierfestival
V+Cappuccino - innovativer Saison-Biermix
Bier ist beim Grillen das Getränk Nummer 1
„Zötler Hefeweizen Hell“ - „Bier des Monats Juli 2008“
„Freiherr von Zech Kellerbier" - Bier des Monats Juni 2008
Wellness für den Mann
Innovation auf dem Biermarkt: Beck’s Ice
23. April - "Tag des deutschen Bieres"
Aischgründer Bierstraße
„Tag des Deutschen Bieres“
„VOLMETALER Premium Dark Brillant“ - Bier des Monats
Für Genießer: Bierclub.de
Deutschland – ein Land für Bierfreunde

 


Veröffentlicht am: 09.07.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit