Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

2. Internationaler Craft Beer Day in Hamburg

Am 12. Oktober 2013 verwandelten sich die Hamburger Schanzenhöfe zu einem Schmelztiegel der Braukunst. Bereits zum zweiten Mal wurde hier der Internationale Craft Beer Day zelebriert, der in diesem Jahr trotz herbstlichen Wetters rund 1.600 Besucher mit ausgefallenen Bierkreationen in die Hansestadt lockte.

Dreizehn Brauereien aus dem In- und Ausland luden Bierenthusiasten und neugierige Genießer zur Verkostung an ihre individuell gestalteten Stände ein. Hier boten nicht nur die Brewers & Union aus Südafrika ihr Bavarian Wheat und das Aarhus Bryghus aus Dänemark ihr Weihnachtsbier Jule Tønden feil. Auch das Maori Ale der Hausbrauerei Hops&Barley und die Edition Barrique der Trierer Kraft Bräu hinterließen einen unvergesslichen Geschmackseindruck bei den Besuchern. Für ebenfalls herausragende Biergenuss bei den Besuchern sorgten neben der Münchener Crew Ale Werkstatt, der Brauerei Gebr. Maisel, der Westindien Brauerei Flensburg auch die Kehrwieder Kreativbrauerei und Block Bräu aus Hamburg. Die handwerklich gebrauten Craft Beer-Kreationen direkt aus den Hamburger Schanzenhöfen durften hierbei natürlich nicht fehlen: Die Braumeister der Ratsherrn Brauerei präsentierten dem Publikum gemeinsam mit der Braugemeinschaft Campusperle der TU Hamburg-Harburg ihr erstes India Pale Ale Hoppin’ Jaws.

„Wir konnten den Besuchern des Craft Beer Days zeigen, dass die Bierszene in Deutschland keinesfalls stehen geblieben ist. Auch hierzulande gibt es immer mehr Brauereien, die spannende Biersorten fernab des Mainstreams brauen. Es ist eine tolle Motivation für uns, dass wir diese Craft Beer-Bewegung auch weiterhin mit voranbringen und mit unserem Craft Beer Day noch bekannter machen können,“
so Axel Ohm, Geschäftsführer Altes Mädchen.

Die Nachfrage der Besucher nach handwerklich gebrautem Bier war auf dem 2. Craft Beer Day in Hamburg so groß, dass der Vorrat der Brauereien Gebr. Maisel, Block Bräu und Crew Ale noch vor Ende der Veranstaltung aufgebraucht war.

Quelle: Anja Sternagel

 


Veröffentlicht am: 14.10.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit